Fukushima: Im Schatten

Liebe Leser,

wie lebt es sich im Schatten von Fukushima? – Sechs Jahre nach der dreifachen Katastrophe hat das Thema atomarer Unbeherrschbarkeiten nichts an Aktualität eingebüßt. So dachten offensichtlich auch die ca 30 Besucher der Lesung, zu der unser Förderverein am 8. August in die Stadtbücherei eingeladen hatte.

Zu Gast war Jürgen Oberbäumer, Deutscher, Ostwestfale, ein Mann, der seit über 20 Jahren in Japan lebt, mit einer Japanerin verheiratet ist, die Sprache spricht. Er hat es miterlebt, in seinem Wohnsitz in Yotsukura, Iwaki, unmittelbar südlich der eingerichteten Sperrzone. Das AKW keine 40km entfernt. Und der Tsunami kam bis vor die Haustür. Weiterlesen

Literaturverfilmung: Der dunkle Turm

Hallo liebe Leser!

In diesem Monat gibt es einen Buchtipp von mir zu einer Buchreihe, die ich persönlich zwar noch nicht gelesen, von der ich allerdings viel Gutes gehört habe: Stephen Kings „Der dunkle Turm“.

Kurzbeschreibung des Films
Revolvermann Roland Deschain (IDRIS ELBA) ist der letzte seiner Art und gefangen in einem ewigen Kampf mit Walter O’Dim, auch bekannt als der Mann in Schwarz (MATTHEW MCCONAUGHEY). Roland ist fest entschlossen, ihn daran zu hindern, den Dunklen Turm zu Fall zu bringen, der das ganze Universum zusammenhält. Das Schicksal aller Welten steht auf dem Spiel, als das Gute und das Böse in einer ultimativen Schlacht aufeinanderprallen. Denn Roland ist der Einzige, der den Dunklen Turm vor dem Mann in Schwarz verteidigen kann. (Quelle)

Am 10.08.2017 läuft die Verfilmung in den deutschen Kinos an und ist mit Idris Elba und Matthew McConaughey mit talentierten Schauspielern besetzt. Man darf gespannt auf das Ergebnis sein, der Trailer sieht allerdings vielversprechend aus.

Die sehr beliebte achtbändige Reihe von Stephen King diente jedoch eher als Grundlage und der Film scheint eher eine Fortsetzung der Geschichte aus den Büchern zu sein, als dass sie sich streng an der Handlung des ersten Bandes, mit dem Titel „Schwarz“, orientiert.

Der Dunkle Turm Schwarz von Stephen King

Inhalt des ersten Bandes:
Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.

Stephen Kings DER DUNKLE TURM gehört zu den ambitioniertesten und umfangreichsten Werken eines der berühmtesten Autoren der Welt. Jetzt kommt diese Geschichte auch endlich auf die große Leinwand, in den Hauptrollen Idris Elba und Matthew McConaughey.
(Quelle: Randomhouse.de)

Die komplette Reihe gibt es bei uns in der Bücherei zum Ausleihen.

Eure
Ivy Bekoe

Rückblick in Bildern – Juli 2017

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im Juli haben wir…

  • unsere neue Chefin noch mal gebührend begrüßt,
  • traditionell die Schach-Stadtmeisterschaft der Grundschulen veranstaltet,
  • und dabei festgestellt, dass der Kollege dem Anlass entsprechend perfekt gekleidet war 🙂
  • eine Buch-Widmung entdeckt, die unser Herz hat aufgehen lassen,
  • genascht, was das Zeug hält (ob Schoko oder Eis – Hauptsache süß 😉 ) ,
  • jede Menge neue Medien eingearbeitet – vor allem natürlich für den Sommerleseclub! ,
  • uns über einen neuen Scanner mit spektakulären Special Effects gefreut,
  • in unseren Bastelvorlagen gestöbert und dabei einen leicht aggressiv wirkenden Dachs entdeckt,
  • ein tolles Lesegerät geschenkt bekommen 🙂
  • euch ein Herzensbuch vorgestellt,
  • über die Presse geschmunzelt, die unsere Bücherei im Kaiserhof (passend zur Schachmeisterschaft) kurzerhand umgetauft hat,
  • unseren grünen Daumen entdeckt und die Kollegin vertreten, die sich normalerweise um unsere Balkonbepflanzung kümmert (Puh, die Blumen haben erstaunlicherweise überlebt!),
  • eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den Damen auf den Pons-Sprachkursen festgestellt,
  • uns über die rauen Sitten – und fehlenden Nasen – in unserem Puppentheater in der Kinderbücherei gewundert,
  • unseren Bücherschrank in Unterfeldhaus krimitechnisch neu bestückt,

Weiterlesen

Von Piraten und deren Helferinnen…

Heute haben wir wieder einen Gastbeitrag. Diesmal von unseren zwei ehrenamtlichen Helferinnen, die uns bei der Veranstaltung „Buchpiraten“ unterstützen.

Unser Buchpirat Tom bringt uns jeden Monat eine neue Geschichte von seinen Abenteuern mit.

Mein Name ist Almut Keller.

Nach dem frühen Tod meines Ehemannes suchte ich eine ehrenamtliche neue Aufgabe. Ein Aufruf in dem Lokalanzeiger Erkrath von der Stadtbücherei im Bürgerhaus Hochdahl, dass neue Lesepaten für Kinder gesucht werden, machte mich neugierig und ich ging zum vereinbarten Termin. Schnell wurde mir klar, dass mir die Begegnung mit Kindern sehr viel Spaß machen würde. Über diese Schiene bin ich zu den Buchpiraten dazu gestoßen, weil eine Vertretung für einige Monate gesucht wurde. Es wird kurz eine kleine Geschichte vorgelesen und danach eine in dem Buch vorkommende Gestalt gebastelt. Es macht mir große Freude zu sehen, wie die Kinder gespannt zuhören und mit großem Eifer danach basteln. Ich bin immer wieder erstaunt über die große Geduld und Kreativität der Kinder. Ich habe für mich eine sinnvolle und schöne Aufgabe gefunden, die mir viel Freude macht. Weiterlesen

Wie gut kennt ihr eigentlich unsere DigiBib? Teil 1

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

kennt Ihr schon unser DigiBib – Portal? Das ist seit vielen Jahren DER Einstieg für Fernleihbestellungen. Außerdem findet Ihr  dort Zugriff auf eine Vielzahl von Volltexten, also direkt verfügbar.

Unsere Kollegen aus den Stadtbüchereien Düsseldorf stellen das DigiBib-Angebot vor. Vielen Dank dafür und liebe Grüße 🙂

Buchstabensuppe - Blog der Stadtbüchereien Düsseldorf

Bevor wir uns in nächster Zeit ganz viel Neuem widmen – LibraryLab und so weiter – will ich die Gelegenheit nutzen und heute einmal über etwas eigentlich Altbekanntes schreiben. Ich benutzte gerade das meist unnütze Wort „eigentlich“, gemerkt? Eigentlich (haha!) versuche ich, das Wort zu vermeiden, weil es doch meist das, was ich sage, klein macht oder Raum gibt für Interpretation. Hier benutze ich es aber mit voller Absicht, denn mal ehrlich – ist die DigiBib wirklich allen altbekannt – in all ihrer Vielfalt? Oder eigentlich nicht?

Ursprünglichen Post anzeigen 1.541 weitere Wörter