Rückblick in Bildern – November 2016

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im November haben wir…

  • die Schüler fit für die Facharbeit gemacht,
  • in (technischer) Nostalgie geschwelgt,
  • uns über die scheinbar deutlich zu kleinen Parkplätze in Erkrath gewundert,
  • mehr über die Kollegin und ihren Aufenthalt im fernen Südafrika erfahren,
  • uns über ein besonderes Ruhekissen für die Spätschicht gefreut,
  • die Kolleginnen zum Geburtstag reicht beschenkt,
  • die ungefilterte Wahrheit erlebt,
  • einen vermeintlich neuen Titel von Rita Falk entdeckt,
  • uns gefragt, wie lange das Ablagefach vom armen Kollegen noch hält,
  • den Kühlschrank sauber gemacht und dabei jede Menge Überraschungen erlebt,
  • den neuen Harry Potter gebührend präsentiert,
  • der Kollegin bei ihrem Tagesablauf über die Schulter geblickt,
  • uns über einen schönen Hinweis in einem Buch gefreut,
  • Kita-Kinder in der Pippi… äh Bibliothek begrüßen dürfen🙂
  • die Transformation des Kollegen zum Super-Bibliothekar bewundert,
  • verzweifelt den südlichen Teil einer beliebten Urlaubsinsel gesucht,
  • uns gefragt, warum man in die Ferne schweifen sollte (=Amazon), wenn das Gute doch so nahe liegt😉

 

Wer das Ganze noch mal genauer nachvollziehen möchte (auch wenn ich nicht glaube, dass sich jemand diese Mühe macht😉 ): Die Bilder entstammen größtenteils den Posts auf unserem Facebook-Auftritt.

Ich hoffe, euch gefällt’s!

Viele Grüße von Dominik Dax

monatsrueckblick_november_2016

Literaturtipps im Advent

Liebe Leser,

sind wir doch ehrlich, über einen Adventskalender freut man sich auch, wenn man den Kinderschuhen entwachsen ist. Deshalb möchte ich heute aus der Fülle virtueller Adventskalender zwei Adventskalender empfehlen, die garantiert nicht dick machen und dafür mehr literarisch sind😉 .

Schwibbogen. Volkskunst. Erzgebirge. IMG 4455WI

von Kora27 (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)%5D, via Wikimedia Commons

Für die Großen

54stories hat wieder einen exclusiven, literarischen Adventskalender zusammengestellt: jeden Tag eine Geschichte, 24 Originaltexte.

Es gibt nie genug Geschichten.

54stories ist eine Plattform für Prosa und Lyrik, die alles sein und alles sagen kann. Wir beginnen unsere Textsammlung mit einem literarischen Adventskalender, für den wir an dieser Stelle ab dem 1.12. jeden Tag eine Geschichte oder ein Gedicht freischalten werden. Hinter unseren Türchen verstecken sich junge Autoren, die mit ihren Gedanken den besten Schutz gegen vorweihnachtliches Gefühlsduseln bieten. (Quelle: http://54stories.de/plattform/)

Die Kalendertürchen sehen nicht nur sehr viel versprechend aus, auch die ersten Stories waren packend und inspirierend, wir dürfen weiter gespannt sein🙂 .

 

Für die Kleinen

Durch den lesenswerten und kurzweiligen Literaturblog Juli liest bin ich auf einen wunderschönen Adventskalender aufmerksam geworden. Kennt Ihr das Kinderbuch „Du spinnst wohl“ von Kai Pannen? Nein, dann schaut mal hier rein:

Bis zum 24. Dezember kann man sich dann an kleinen Spielen, Mitmachaktionen oder Gewinnen rund um Spinne Karl-Heinz und Fliege Bisy erfreuen. (Quelle)

24 Kapitel im Buch, 24 Türchen im Adventskalender. Ich habe die erste Geschichte gehört, habe als Zweites Neues über Spinnen am Weihnachtsbaum erfahren und am nächsten Tag ein Spiel geladen und was soll ich sagen, ich bin begeistert🙂

Überzeugt Euch einfach selbst: http://www.duspinnstwohl.de/ :-)

Eine frohen Advent wünscht Euch
Eure Beate Sleegers

Medien-Rückgabe bei der Onleihe

Liebe Leser,

die Onleihe via eBook-Reader wird immer komfortabler🙂 . Die Kollegen aus Soest zeigen anschaulich, wie einfach man jetzt eBooks direkt auf dem Reader zurückgeben kann.

Für unsere Tolino-Shine-Leser hier noch der Hinweis, dass die Rückgabe leider teilweise nicht funktioniert. Bitte teilt uns die fehlerhaften Titel mit, Autor / Titel / ISBN an: stadtbuecherei@erkrath.de. Wir geben die Informationen dann an unseren Support weiter. Der arbeitet bereits emsig an dem Problem.

Viele Grüße und vielen Dank nach Soest
Beate Sleegers

Stadtbücherei Soest

Es gibt gute Nachrichten für Tolino-Nutzer:
Ab sofort kann man seine entliehenen Ebooks direkt am Tolino zurückgeben, man muss nicht mehr den Weg über den Computer gehen.
Mit dem Update 1.9., das man ab sofort aufspielen kann, kommen noch weitere Neuerungen:
– eine Banderole über dem Cover kennzeichnet ihre ausgeliehenen Titel, so dass Sie diese leicht von Ihren eigenen Ebooks unterscheiden können.
– gleichzeitig wird auf dem Cover die verbleibende Leihfrist angezeigt
– Titel mit abgelaufener Leihfrist werden ausgegraut

So sieht der neue Startbildschirm mit Banderole und Leihfrist aus:
startbildschirm

Die Menü-Führung hat sich auch etwas geändert:
menu-tolino

Wenn Sie Ihre Ebooks vorzeitig zurückgeben möchten, klicken Sie auf dem Startbildschirm auf „Zu meinen Büchern“, dann drücken sie lang auf das Cover des Buches, bis ein Menü erscheint (Longpress).
Hier klicken Sie auf „Zurückgeben“.
ruckgabe
Dann erscheint folgende Meldung und Sie bestätigen die Rückgabe.
ruckgabe-2

Diese neuen Funktionen machen das Lesen mit dem Tolino noch komfortabler!

Ursprünglichen Post anzeigen

Empangeni Library – eine Bücherei in Südafrika

Sonnige Grüße aus Empangeni!

Um diese schmuddeligen Wintertage etwas aufzuhellen, erzähle ich euch heute etwas aus einem sonnigen Land. Letzten Sommer verbrachte ich meinen Urlaub in Empangeni, einer Kleinstadt in Südafrika.

Südafrika ist ein spannendes Land. Es nennt sich selbst die Regenbogennation, da dort alle Hautfarben vertreten sind und viele Sprachen gesprochen werden: Es gibt allein elf Amtssprachen! Weiterlesen

Literaturtipps im Advent

Liebe Leser,

wir feiern mit Euch Advent. Aus der Fülle interessanter Buchtipps fischen wir für Euch ein paar heraus und teilen sie mit Euch.

Schwibbogen. Volkskunst. Erzgebirge. IMG 4455WI

von Kora27 (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)%5D, via Wikimedia Commons

Heute möchte ich Euch den lesenswerten Blog Sätze & Schätze von Birgit Böllinger empfehlen und da insbesondere einen der letzten Beiträge. Vorgestellt werden Romane von Frauen – 11 Bücher, die frau gelesen haben sollte, bevor…  Aber es sind nicht nur 11 Romane geblieben! Birgit hat offensichtlich einen Nerv getroffen, denn es sind viele, viele Kommentare eingegangen mit weiteren Buchtipps.

Ich habe direkt ein paar Romane entdeckt, die ich auch sofort auf so eine Liste setzen würde. Auf meiner Liste ständen auch die Gedichtbände von Eva Strittmatter, „Vielleicht Esther“ von Katja Petrowskaja und „Baba Dunjas letzte Liebe“ von Alina Bronsky.

Da Buchgeschenketipps immer willkommen sind, lautet unser Literaturtipp am ersten Advent:

Schaut bei Sätze & Schätze vorbei, dort werdet Ihr bestimmt fündig.🙂

Eine frohen Advent wünscht Euch
Eure Beate Sleegers