Wir wollen euer Feedback

Hallo liebe Leser,

seit einigen Jahren pflege ich die Webseiten der Stadtbücherei. Eine Aufgabe, die mir sehr am Herzen liegt und Spaß macht. Ich schreibe, sammle, aktualisiere und – weiß eigentlich nicht, ob die Besucher mit unserer Seite zufrieden sind. Als ich dann von Web 2.0 und Social Media hörte, bekam die Internetpräsenz der Bücherei eine ganz neue Dimension.

Schnell war klar, da wollen wir auch mitmachen. Wir wollen uns direkt mit unseren Kunden austauschen können. Und wenn sich unsere Kunden im Web 2.0 vernetzen, dann vernetzen wir uns halt mit 😉

Aber wie gehen wir vor? Was wollen und was können wir?

Wir setzten einen Social-Media-Plan auf, in dem wir unsere Ziele formulierten und das Für und Wider der einzelnen Plattformen versuchten abzuwägen. Wir liebäugelten mit Facebook, MeinVZ und SchülerVZ schlossen wir aus Zeitmangel aus. Wir setzten die ersten Alerts, um uns selbst im großen Internet im Blick zu behalten 😉 und lernten den Nutzen von RSS-Feeds zu schätzen. Mit Twitter konnten wir alle nicht viel anfangen und mit einem Blog hatten wir schlechte Erfahrungen gemacht.

Schon vor einigen Jahren starten engagierte Kollegen von uns mit einem Blog zum SommerLeseClub. War eine super Idee! Viel Arbeit, erste Reaktionen und als die Kollegen nicht mehr an Bord waren, klaffte eine Lücke. Ich versuchte den Blog zu übernehmen, aber musste aufgeben. Ehrlich gesagt war es frustig, noch eine Webseite ohne Feedback.

Wir hatten nicht die Zeit und noch nicht das Verständnis dafür, was wir mit einem Blog machen könnten. Das Team war noch nicht so weit. Wir hatten damals ganz andere Projekte zu stämmen. Ich sage nur RFID-Umstellung, BIBNET-Onleihe … Kurz, fürs Bloggen war das Team noch nicht reif 😉

Lernort Bibliothek

Das Projekt Lernort Bibliothek lief schon, aber ohne uns. Als aber das Projekt ausgeweitet wurde, nutzten wir die Chance und wurden die Partnerbibliothek der Stadtbibliothek Dormagen. Das heißt, wir hatten Kollegen gleich nebenan, die uns bei den ersten Schritten ins Web 2.0 helfen konnten. Außerdem können wir am Fortbildungsprogramm teilnehmen, alle, das war uns besonders wichtig.

Also fuhren wir im März 2011 nach Dormagen und ließen uns die ersten Schritte zum Einrichten einer Facebook-Seite zeigen. Die Kollegin dort war  superhilfsbereit. Wir konnten unsere Fragen stellen, von denen wir nicht wussten, wie doof oder klug sie waren 😉

Wir richteten unsere Facebook-Seite ein und stellten sie unsere Stadtspitze vor. Das war der Startschuss.

Nun sind wir schon über ein Jahr auf Facebook vertreten und haben uns einen kleinen, aber treuen Fan-Klub 😉 aufgebaut.

Was ist aus unseren Wünschen geworden?

  • Wir suchten den Kontakt zu unseren Kunden. Den haben wir und er wird mehr, denn wir werden immer besser 😉
  • Wir hofften auf einen Imagegewinn. Den haben wir auch, wie uns unsere Leser vor Ort bestätigen.
  • Wir wollten vor allem unsere „onlineaffinen“ Leser und Leserinnen erreichen. Nun ja, wer von unseren Bibliothekskunden auf Facebook mitliest oder nicht, wissen wir natürlich nicht genau, aber: Wir sind froh und stolz, dass wir auf Facebook vor allem im Erkrather Umland unsere Fans haben.

Und: Was wir auf keinen Fall mehr missen wollen, ist der ungezwungene Kontakt zu unseren Kollegen, ob in München, Haan oder Honfleur.

Wir sind offener geworden und freuen uns, dass unser Bibliotheksalltag dadurch transparenter wird.

Jetzt sind wir reif für den Blog 😉

[b]

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

2 Kommentare zu “Wir wollen euer Feedback

  1. Die Idee mit dem Blog finde ich super und Eure Seite sieht auch super-professionell aus :-D. Ich kann mir schon vorstellen, dass es schwer ist die Leser wieder zu erreichen, wenn der Blog wochenlang lahm lag. Das Konzept funktioniert wirklich nur, wenn regelmäßig gebloggt wird. Vll nehmt Ihr Euch vor zwei Artikel pro Woche zu veröffentlichen und dass dann auch durchzuhalten. Könnte man im Impressum auch vermerken. Ihr schreibt ja auch Eure Namenskürzel unter jeden Artikel. Wäre toll, wenn die auch aufgelöst wären, z.B. im Menü bei „Über uns“. Wenn ihr dann im Backend seht, dass die Klicks steigen, kann man ja auch mal Umfragen machen. Buchtipps und Rezis sind auch immer toll.

    Gefällt mir

    • Hey, vielen Dank für die ganzen Anregungen und – nicht zu vergessen – das Lob :). Ist schön das von einer erfahrenen Bloggerin zu hören 🙂
      Wir liebäugeln auch mit zwei Beiträgen in der Woche und denken das ist realistisch & machbar… Rezensionen und Co. kommen bestimmt auch noch ins Spiel…
      Jetzt muss der Blog erstmal richtig ins Rollen kommen… Wenn sich alle so vorbildlich beteiligen wie du, dauert das nicht mehr lang 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s