Sag mir, was du liest… Ein Interview mit uns (1)

Hallo liebe Leser,

jetzt wird’s persönlich. Frei nach dem Motto: Sag mir, was du liest und ich sag dir, wer du bist 😉
Auf diese Art und Weise möchten wir uns in kurzen Interviews vorstellen. Wir lassen euch wissen, welche Bücher, Filme, Musik oder Spiele unser Leben prägten, uns berührten und begleiteten.

Hallo Beate,

welches Buch hat dich als Kind total in seinen Bann gezogen?

Märchenschallplatten aus KindertagenDa fällt mir nicht direkt ein bestimmtes Buch ein. Ich komme aus einer Familie, in der viele Märchen gelesen und geschaut wurden. Und ich liebte es, die kleinen Schallplatten aufzulegen. Auf jeder Seite ein Märchen der Brüder Grimm. Ich habe heute noch die Stimmen im Ohr. Als ich vor ein paar Jahren die kleine Singel-Schallpattensammlung vermacht bekommen habe, schwebte ich auf Wolke sieben.

Welcher Roman fällt dir ein, wenn du an deine Jugendzeit denkst?

SteppenwolfIch habe den „Steppenwolf“ von Hesse regelrecht studiert, seitenweise Anstreichungen, Gedanken, die ich total bedeutend fand. Damals. Vielleicht trau ich mich, und lese es nochmal.

Wie meinst du das?

Naja, wenn man von einem Buch so gefangen war, könnte es sein, dass man heute anders darüber denkt und man womöglich an der schönen Erinnerung kratzt 😉

Welche Bücher liest du heute gerne?

Gerne Zeitgeschichtliches, manche Familienromane und zur Entspannung gerne Krimis, besonders die Skandinavischen.
Zur Zeit bin ich von Philip Roths Roman „Nemesis“ total gefangen genommen.

Gab es auch ein Hörbuch oder einen Film, der dich begeistert hat? 

Ja, „Frühstück bei Tiffany“, gelesen von Ingrid Andree. Keine Ahnung wie oft ich das gehört habe.
Und Filme? Da fällt mir sofort „Himmel über Berlin“ ein. Wär doch ein tröstlicher Gedanke, wenn Engel, so wie in diesem Film, an unseren Gedanken Anteil nehmen und vielleicht auch für uns da sein würden. Die Szene in der Bibliothek erlebe ich heute, wo ich selber in einer Bib arbeite, nochmal mit ganz anderen Augen. Und da wären noch „The Hours“ oder „Mama Mia“ (obwohl ich gar kein ABBA-Fan bin).

Wie ist es mit Spielen? Bist du ein Spielertyp?

Nee. Daran ist wohl meine Oma schuld. Wenn wir als Kinder zu Besuch waren, wurde immer Rommé oder Canaster gespielt, fast verbissen.

Bist du ein Zeitungs- oder Zeitschriftenleser?

Eher nicht. Aber ich freue mich jeden Monat auf mein „Magazin„. Eine Zeitschrift über Menschen und deren Geschichten, Literatur und Trends und vieles mehr, kurzweilig, abwechslungsreich, mit guten Stories und einer Prise Humor, die ich mag.

Musik begleitet uns durch unser ganzes Leben. Welche Musik tut dir immer wieder gut?

Sting, Tom Waits, Grönemeyer, Queen, Keith Jarrett, Silly, ZAZ, Marlango, Amy Winehouse …

Vielen Dank für das Interview!

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s