Sag mir, was du liest… Ein Interview mit uns (4)

Hallo liebe Leser, jetzt wird’s persönlich. Frei nach dem Motto: Sag mir, was du liest und ich sag dir, wer du bist.
Auf diese Art und Weise möchten wir uns in kurzen Interviews vorstellen. Wir lassen euch wissen, welche Bücher, Filme, Musik oder Spiele unser Leben prägten, uns berührten und begleiteten.

Hallo Dominik,

welches Buch hat dich als Kind total in seinen Bann gezogen?

Nicht ganz Gallien ist von den Römern besetzt…

An meine allerersten Lese-Erfahrungen kann ich mich – Asche über mein Haupt! – leider kaum noch erinnern. Ich weiß nur noch, dass mein Lieblings-Bilderbuch (welches ich passenderweise in der örtlichen Bücherei entdeckt hatte, kein Witz!) von einem Bären handelte, der – ungeschickt und trampelig wie er war – beim Fußball nie mitspielen durfte, am Ende aber als sensationeller Torwart glänzte. Bis heute grübel ich über den Titel von besagtem Buch – falls jemand ’ne Idee hat, immer her damit 😉
Die konkreten Erinnerungen setzen erst später ein: Neben den Büchern von Tonke Dragt (immer im schicken orangenen Gulliver-Gewand) faszinierten mich vor allem die Asterix- und Lucky Luke-Comics. Ok, sind jetzt streng genommen keine richtigen Bücher, aber ein bißchen Text war ja auch dabei 🙂

Welcher Roman fällt dir ein, wenn du an deine Jugendzeit denkst?

In meiner Jugendzeit habe ich mich dann an die etwas dickeren und blutigeren Wälzer gewagt. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher zu der Zeit war „Der Strand“ von Alex Garland. Die Verfilmung mit Leonardo Di Caprio ist ganz gut, aber das Original um Längen besser. Während ich diese Zeilen schreibe, mache ich mir mal eben ’ne Notiz, dass ich das Buch noch mal hervorkramen muss 😉

Außerdem hat mich Stephen King seit jeher mit seinen Romanen begeistert – ob „Es“, die „Dunkler Turm“-Reihe oder „Duddits“, keiner schreibt so spannend und unterhaltsam wie der „Meister des Grauens“! Daran hat sich auch bis heute nichts geändert…

Welche Bücher liest du heute gerne?

Meine Haupt-Leidenschaft gilt den Thrillern, bevorzugt von amerikanischen/englischen Schriftstellern (Karin Slaughter, Chris Carter, Michael Robotham, Linwood Barclay, Peter James, Simon Kernick…). Aber auch deutsche Spannungserzeuger, wie z.B. Sebastian Fitzek, kommen nicht zu knapp.
Außerdem schleichen sich auch schon mal lustige (Tommy Jaud, Moritz Netenjakob usw.), biografische oder Sport-Romane ein…

Gab es auch ein Hörbuch oder einen Film, der dich begeistert hat?

Vor Kurzem habe ich mir das Hörbuch zu John Greens Bestseller „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ zu Gemüte geführt – keine ganz leichte Kost, aber absolut unter die Haut gehend und toll gelesen von Anna Maria Mühe!

Es gibt soooo viele gute Filme, da ist es schwer sich auf DEN Einen festzulegen. Die „Pate“-Trilogie ist natürlich ein Meisterwerk! Ansonsten halte ich es auch hier vor allem mit Thrillern (z.B. „Bourne“, „Lucky Number Slevin“, „Identität“) und Komödien. „Slumdog Millionär“ hat meiner Meinung nach auch völlig zurecht zahlreiche Oscars abgeräumt.

Wie ist es mit Spielen? Bist du ein Spielertyp?

Früher habe ich ziemlich viel auf der Playstation gezockt (wie passend, dass ich in der Bücherei Konsolenspiel-Lektor sein darf :)), am liebsten Sportspiele. Mittlerweile komme ich wegen der harten und zeitaufwändigen Arbeit hier kaum noch dazu 😉
Zwischendurch ist aber auch das ein oder andere Brettspiel nicht verkehrt…

Bist du ein Zeitungs- oder Zeitschriftenleser?

Eher ein Zeitschriftenleser! Ich blätter aber auch gerne mal in einer Zeitung oder halte mich über deren Webseiten auf dem Laufenden.

Musik begleitet uns durch unser ganzes Leben. Welche Musik tut dir immer wieder gut?

Ich bin dem Hip-Hop-Genre nicht abgeneigt, höre daneben aber auch Chart-Musik oder schon mal was Rockiges. Deutschsprachige Interpreten wie Grönemeyer, BAP und Co. finde ich auch klasse!

Vielen Dank für das Interview!

Kein Problem, immer wieder gerne 🙂

Advertisements

Über d.dax

Arbeite & blogge für die Stadtbücherei Erkrath

2 Kommentare zu “Sag mir, was du liest… Ein Interview mit uns (4)

    • Danke für das Kompliment – gebe ich direkt an meine Kollegin weiter, die sich die Interview-Reihe ausgedacht hat 🙂
      Und ist ja noch nicht zu spät nachzuziehen 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s