Von Menschen- und Bücherketten

Hallo liebe Leser,

ich war schon ziemlich beeindruckt, wie viele Letten bei 15 Grad Minus fröhlich singend eine Menschenkette durch Riga bildeten, um  Bücher von der alten in die neue Nationalbibliothek zu transportieren.

Bei meiner Suche nach einem informativen kurzen Film zur Aktion in Riga kam ich aber aus dem Staunen nicht mehr raus. So, das habt ihr nun davon , ein Blogbeitrag am Sonntagabend 😉

Zum Anschauen

Latvijas Sabiedriskie Mediji hat drei Filme ins Netz gestellt:
Vom Start der Bücherkette im alten Gebäude, von unterwegs und von der Ankunft in der neuen Nationalbibliothek.
http://www.lsm.lv/lv/raksts/kulturpolitika/kultura/video-pirmas-gramatas-celjsh-uz-gaismas-pili.a75169/

Zum Hören

„Bücherkette, Feuerkunst und Wagner: Riga eröffnet Jahr als Kulturhauptstadt“ von Tim Krohn, NDR:

Zum Staunen

Kennt ihr den Baltischen Weg? Ja, die Balten haben schon Übung 😉 : 1989 bildeten sie eine 600 km lange Menschenkette!

[GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Baltischer Weg, Litauen von Rimantas Lazdynas (Eigenes Werk) CC-BY-SA-3.0. Quelle: wikimedia

 Estland: Die Gründung einer estnischen Volksfront (›Rahvarinne‹) verstärkte 1988 das Streben nach Zurückdrängung des russischen Einflusses und nach staatlicher Unabhängigkeit. Die ›singende Revolution‹ fand ihren Höhepunkt am 9. 9. 1988, als sich auf dem Liederfeld der Hauptstadt Tallinn 300 000 Esten versammelten. Zur Erinnerung an den 50. Jahrestag des ›Hitler-Stalin-Paktes‹ und zur Bestätigung des Willens zu erneuter Unabhängigkeit bildeten schließlich mehr als eine halbe Million Menschen am 23. 8. 1989 eine 600 km lange Menschenkette zwischen den baltischen Hauptstädten Tallinn, Riga und Vilnius. Trotz des Einmarsches sowjetischer Truppen im Zusammenhang mit dem konservativen Putschversuch in Moskau setzte Estland im August 1991 seine Unabhängigkeit durch. (Quellenangabe: Eintrag „friedliche Revolution“ in Munzinger Online/Brockhaus – Enzyklopädie in 30 Bänden. 21. Auflage. Aktualisiert mit Artikeln aus der Brockhaus-Redaktion, URL: http://www.munzinger.de/document/12600106122 (abgerufen von Stadtbücherei Erkrath am 19.1.2014)

Zum Mitmachen

Aber auch bei uns funktionieren Menschen- und Bücherketten. Die Bücherei St. Lamberti in Ochtrup zieht um und viele Helfer reichen die Bücher gleich eimerweise von einem Büchereigebäude ins Nächste. http://www.buecherei-ochtrup.de/ oder https://www.facebook.com/lambertibuecherei/photos_stream

Ich bin einfach beeindruckt, dass so viele Menschen mit Freude anpacken und sich mit ihrer Bibliothek verbunden fühlen.

Zum Nachahmen

Platz für eure Bücherketten 🙂

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s