Spurensuche in der Bücherei

Liebe Leser,

heute lassen wir mal unsere Besucher zu Wort kommen 🙂

Vor einigen Tagen war eine Kindergartengruppe zu Besuch, war begeistert und wir dürfen den Bericht hier veröffentlichen.Vielen Dank an Bernd Roland vom Katholischen Familienzentrum St. Johannes in Erkrath: http://www.katholisches-familienzentrum-st-johannes.de/spurensuche-in-der-bucherei/

Kamishibai

Mittwoch, 22. Januar 2014

Spurensuche in der Bücherei

Mit Henriette Bimmelbahn machten sich am 15. Januar 2014 die Vorschulkinder auf Entdeckungsreise in der städtischen Bibliothek. Bendedikt, Joschko und …. staunten mit den anderen über die riesige Auswahl an Bilderbüchern – Bücher für kleine Forscher und Entdecker, Märchen- und Tierbücher und vieles mehr für Mädchen und Jungen:

Welche wunderbaren Bücherschätze für Kinder verbergen sich in der Abteilung Kinder- und Jugendbücher im Kaiserhofkomplex an der Bahnstraße?

Die Bibliothekarin, Anne Heimansberg-Schmidt, empfing zunächst die wissbegierige Schar und kündigte gleich zu Beginn ein Highlight des Besuchs in der Bücherei an:

Eine Bilderbuchpräsentation im „Kinder-Theaterraum“ der Bücherei.

Die Kinder lauschten den Worten der Vorleserin, betrachteten die großformatigen Bilder der Geschichte der Bimmelbahn namens Henriette im Theaterpräsentationsrahmen. Ein Dialog entwickelte sich. Schnell erkannten die Kinder, dass der Text gereimt ist und ergänzten im zweiten Teil der Verse jeweils das passende Wort.

Erstaunlich, wie fit die Kinder bei der Wortfindung, im Textverständnis und beim Formulieren und Weitererzählen sind. Begleitet wurde die Geschichte auch phonetisch und durch Gesten. Das An- und Abfahren, die Durchquerung von Wäldern und Wiesen wurde durch Zischen und Armbewegungen der Radgestänge vollzogen.

So macht Vorlesen Spaß und so ganz nebenbei erfuhren die Kinder, wie das mit dem Ausleihen von Büchern in der Bücherei  so geht. Und dass man sich immer wieder neuen Lesestoff holen kann.

Höhepunkt der Spurensuche nach Lesestoff war die feierliche Übergabe der Lesekarten an jedes einzelne Kind. Strahlende Gesichter kommentierten die Tatsache, dass auf jeder Karte der Name der Kinder steht – wieder ein Stück Entwicklung im Heranwachsen der Kinder und gut für das Selbstbewusstsein. Und eine ausgesprochen sinnvolles Programm der städtischen Bücherei für die Vorschulkinder. Einmal wegen des Vorlesetheaters im Sinne von Sprachförderung und wegen der Hinführung der Kinder an einen Ort, an dem es unendliche Schätze an Bildern und Geschichten zu heben gilt.

Natürlich durften sich die Kinder jeweils das erste Buch ihrer Mitgliedschaft in der Bücherei aus dem Fundus der Bücherei aussuchen und gleich nach Hause mitnehmen.

Wir sind froh, in der Spurensuche einen weiteren, attraktiven Baustein in unserem Programm zur Sprachförderung und damit zur Vorbereitung auf die Schule beitragen zu können und danken der städtischen Bücherei für die Kooperation.

Advertisements

2 Kommentare zu “Spurensuche in der Bücherei

    • Ja, es stimmt tatsächlich: die gute alte Henriette von James Krüss erlebt derzeit ein großes Comeback!
      Wir haben in der Stadtbücherei natürlich nicht nur die großformatigen Bildvorlagen für unser Erzähltheater sondern selbstverständlich auch das Originalbilderbuch in mehreren Ausgaben zum Ausleihen 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s