Poetry-Slam, Live-Gesang, Würstchen in der Stadtbücherei und heiße Beats im Jugendcafé #1

Am 27.09. fand die lange Nacht der Jugendkultur statt – ein landesweites Kulturhighlight, bei dem es die Städte und Kommunen den Jugendlichen ermöglichen wollten, etwas Kulturelles selber zu gestalten. Wir haben bereits im Mai in einem Artikel erwähnt, wie es aussehen könnte – jetzt, wo die Veranstaltung erfolgreich abgeschlossen ist, wollen wir erzählen, wie es tatsächlich war! Es fand nämlich ein Poetry-Slam statt, der mit Live-Musik eingeleitet wurde, und zum Schluss gab es Würstchen direkt vom Grill. Das Jugendcafé im Skaterpark, unsere Partnereinrichtung in Hochdahl, hatte selbstverständlich schon dafür gesorgt, dass es den Jugendlichen auch nach dem Poetry-Slam nicht langweilig wurde. Schon im Vorfeld wurde im Rahmen der Nacht der Jugendkultur nach den Entwürfen einer Klasse der Carl-Fuhlrott-Schule die Außenfassade des Jugendcafés mit Graffiti neu gestaltet – zudem gab es einen neuen Namen für die Einrichtung: Skate- und Chill-Point Hochdahl!

Weiter ging es mit der Veranstaltung in der Stadtbücherei.

Um 16:00 Uhr war in der Stadtbücherei im Bürgerhaus schon alles vorbereitet und es konnte losgehen. Nach einer Begrüßung und einer Einleitung traten die beiden Sängerinnen Lisa und Esther auf, die das Publikum mit ihrer Musik verzauberten.

P1100606

Die Sängerinnen bereiten sich auf ihren Einsatz vor…

Danach ging es darum, die Gunst der Zuhörer für sich zu gewinnen. Es gab Texte von drei engagierten jungen Erkrather Slammern: Victoria, Erik und Christian – alle sehr unterschiedlich und sehr gut. Die Wahl des Siegers war entsprechend nicht leicht, doch am Ende durfte sich Victoria über den ersten Platz freuen.

P1100618

Victoria mit ihrem Text

Zusätzlich gab es neben einer Urkunde einen Gewinn für alle Teilnehmer – ein großes und elegant verziertes Notizbuch, damit die Slammer Platz zum Notieren neuer Texte haben!

Moderiert wurde das ganze durch Özkan Aksoy, der auch zwei sehr heitere eigene Texte mitgebracht hatte, mit denen er das Publikum laut zum Lachen brachte.

P1100615

Hr. Aksoy bei der Moderation

Nach der Siegerehrung versammelten sich alle draußen am Grill, um den Hunger zu stillen und nebenbei ein bisschen untereinander zu plaudern. Die Veranstaltung in der Stadtbücherei endete um 19:00 Uhr, danach ging es im Jugendcafé weiter, wo Erkrather Musiker live auf der Bühne auftraten. Sowohl PlaneView wie auch die Love Puppets traten in reduzierter Besetzung auf, aber das änderte nichts am hervorragenden Zusammenspiel der Bandmitglieder. Nach den Konzerten ging die Nacht der Jugendkultur in Erkrath langsam zu Ende – und zwar sehr erfolgreich!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Poetry-Slam, Live-Gesang, Würstchen in der Stadtbücherei und heiße Beats im Jugendcafé #1

  1. Pingback: Stell dir vor es ist Poetry Slam und niemand geht hin | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s