Damals … vor 25 Jahren (1)

Liebe Leser,

wer das Wort Mauerfall schon nicht mehr hören bzw. lesen mag, der kann jetzt schnell wegklicken ;-).

Für mich ist es eine ganz emotionale Zeit, denn vor 25 Jahren hat sich auch mein Leben radikal verändert. Ja, ich komme aus dem Land, wo die Bibliotheken liebevoll Bibo genannt wurden … Mit besonderem Interesse beobachtete ich in den letzten Wochen den Buchmarkt, durchstöberte das Web und bin extra nach Berlin gereist 😉 .

Herausgepickt aus der Fülle der Angebote beginne ich heute mit einem

Buchtipp.

Neu erschienen: Herbst der Entscheidung – Eine Geschichte aus der Friedlichen Revolution 1989 . Ein „Wende-Comic“. Ich war gespannt, ob ich meine Erinnerungen in dem Buch wiederfinden werde. Worum geht es?

Leipzig im Herbst 1989: Der 17-jährige Abiturient Daniel, Sohn staatstreuer Eltern, soll sich – um studieren zu können – zu drei Jahren Armeedienst verpflichten. Er überwirft sich mit seinem Vater, haut von zu Hause ab, taucht in die Bürgerbewegungsszene ein, verliebt sich in eine der Akteurinnen und gerät immer tiefer in den Sog der Ereignisse der Friedlichen Revolution, die die DDR grundlegend verändern sollte.
Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und das Erwachen politischen Bewusstseins in stürmischen Zeiten. (Quelle: Verlag)

Comic

Zum Blick ins Buch bitte klicken.

In nur knapp 100 Seiten werden die wichtigsten Eckpunkte der friedlichen Revolution in Leipzig wiedergegeben. Dank der schwarz-weißen Bilder gelingt es den Autoren PM Hoffmann und Bernd Lindner , die Atmosphäre, das Kribbeln in der Luft, die Angst und Hoffnung dieser Tage einzufangen. Die Sprache ist einfach und die Bilder geben neben der Handlung noch Einblicke in die alte „DDR-Kulisse“. Ich erkenne Tapetenmuster und die bröckelnden Häuserfassaden. Zusätzlich liefert ein umfangreiches Glossar eine Übersicht über die Fakten.
Ich denke, dass der „Wende-Comic“ insbesondere Jugendlichen die Zeit von damals nahebringen kann und gut für den Einsatz im Geschichtsunterricht geeignet wäre.

 

Weitere aktuelle Buchtipps, auch über die Zeit nach dem Mauerfall und nicht nur aus Leipzig, gab es in der Sendung ttt: http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/hr/2014/sendung_vom_12102014-108.html.
Entdeckt habe ich hier auch das Buch “Zweite Heimat“. 20 Auswandererschicksale, eine davon ist die vom Kabarettisten Rainald Grebe, der in den Osten zog. Darauf bin ich sehr gespannt, mal die andere Richtung kennen zu lernen und das vom Sohn meines ehemaligen Professors…

Ich musste feststellen, dass ich selbst bislang noch keinen Roman speziell über die Wendezeit gelesen hatte. Filme sind mir sofort eingefallen, zum Beispiel „Nikolaikirche“ nach einem Roman von Erich Loest oder „Der Turm“ nach der Romanvorlage von Uwe Tellkamp. Somit kann ich leider nicht sagen, ob die Bücher die Zeit und Atmosphäre von damals gut wiedergeben. Die Verfilmungen haben es auf jeden Fall geschafft!

Welche Bücher, Filme, Lieder bringen euch die Zeit vor und nach dem Mauerfall nahe? Wenn ihr mögt, schreibt davon in den Kommentaren, ich bin schon ganz neugierig.

Das war’s für heute, die Web- und Berlin-Tipps gibt’s in ein paar Tagen.

Bis dahin viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

7 Kommentare zu “Damals … vor 25 Jahren (1)

  1. Ein schöner Artikel! Danke auch für den Hinweis zu „Bibo“. Jetzt wird mir manches klar… Den Ausdruck hatte ich vorher noch nie gehört. Zu meiner Schulzeit gingen wir beim Besuch der Bibliothek in die „Bibi“.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Damals … vor 25 Jahren (3) | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s