Musiktipp: Chet Faker – Gold

Liebe Leser,

wir möchten euch gerne ein Musiktipp, -clip oder anderes musikalisches Gut vorstellen.

Chet Faker ist ein australischer Indietronica-Musiker, dessen Künstlername (bewußt) an den berühmten verstorbenen Jazzmusiker Chet Baker erinnert. Übrigens ist dieser damals vor ungefähr 50 Jahren aus Westdeutschland wegen wiederholter Drogendelikte in die USA ausgewiesen worden, was ihn allerdings nicht daran hinderte, in Europa noch Jahre danach weiter seinen Berühmtheitsgrad zu genießen. Aber das nur nebenbei.

Trip-hop, Soul, Jazz, Electronica – viele unterschiedliche Einflüsse spielen bei der Musik von Chet Faker eine Rolle. In einem Interview mit dem Musikmagazin Interview erläutert der junge Künstler, was für seine Musik wichtig ist:

I think the most played record in our house was the Big Chill Soundtrack—so Smokey Robinson, Aretha Franklin, the Temptations, Otis Redding. I think that’s where I got my love for a good hook, a good soul hook—really smooth and warm and from the heart. And then my dad would listen to the chilled out Ibiza CDs; all that super down tempo female vocal kind of stuff. It’s like my parents‘ musical tastes are the mother and father of my music.

Das Video zu seiner Single „Gold“ ist in einem einzigen Drehtag entstanden.

Viel Spaß beim Hören und einen schönen Tag!

von Philip Orr

Advertisements

Ein Kommentar zu “Musiktipp: Chet Faker – Gold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s