Read Social: Offline lesen, Online erzählen – die zweite Runde

Liebe Leser,

Weil es nie aufhört“, so lautet der Titel des Buches, mit dem sich die Jugendlichen in den Herbstferien 2014 eingehend beschäftigt haben. In der ersten Runde des Projektes „Read Social“ setzte der Autor Manfred Theisen während der Lesung die ersten Impulse für die Auseinandersetzung mit dem Thema Mobbing. Zehn Schüler haben während des Workshops die Tipps des Autors aufgegriffen und in Kleingruppen ganz unterschiedlich das Thema bearbeitet. Entstanden sind ein Blogbeitrag, in dem die Geschichte von Alissa und Leon ein tragisches Ende nimmt, ein Interview, selbst gezeichnete Bilder und ein kleiner Film:

https://stadtbuechereierkrathreadsocial.wordpress.com/

Nun geht es weiter: Zu Beginn der Sommerferien startet die zweite Runde des Projektes. Bereits am 25. Juni 2015 findet um 17.00 Uhr in der Stadtbücherei im Bürgerhaus eine Lesung mit den Autoren Christian Linker und Stefan Filipiak statt. Christian Linker hat das Buch „RaumZeit“ geschrieben und Stefan Filipiak hat daraus ein Theaterstück gemacht.

 

raumzeit-9783423782173. Quelle zum kostenlosen Download: http://www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/raumzeit_78217.html

Worum geht es dieses Mal?

Tim sitzt im Knast wegen Körperverletzung. Kein Handy oder Internet, keine Partys, keine Freunde, aber statt dessen viel Zeit zum Nachdenken und Lesen. Besonders schwierig ist der tägliche Kampf gegen die Repressalien der Mitgefangenen, denen er ausgesetzt ist. Dann passiert etwas Unglaubliches. Im Rahmen eines sozialen Projektes zwischen jugendlichen Strafgefangenen und Schülern lernt er Martha kennen und verliebt sich in sie. Hat ihre Liebe eine Chance und was ist Tim bereit für diese Liebe zu riskieren?

Der Workshop

An vier Terminen in der ersten Woche der Sommerferien, von Montag bis Donnerstag jeweils von 10.00-12.00 Uhr können Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren unter der Anleitung einer Medienpädagogin und zwei ehrenamtlichen Unterstützern die Geschichte digital verarbeiten. Angeregt durch die Begegnung mit den Autoren könnte eine Theaterszene entstehen, die gefilmt wird, in kurzen Facebook-Posts auf die Geschichte neugierig gemacht werden oder in dem Blog ein anderes Ende veröffentlicht werden. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Interessierte Jugendliche können sich bis zum 15. Juni 2015 in der Stadtbücherei Erkrath anmelden:

Hintergrund

Dieser Workshop ist ein Baustein der bundesweit geförderten Projekte im Rahmen von „Kultur macht stark – Lesen macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband.

Ich freue mich schon auf die Begegnung mit den Autoren und hoffe, dass sich auch dieses Mal zahlreiche Jugendliche melden, die Spaß am Umgang mit Texten und den sozialen Medien haben.

Leseförderung und alles, was damit zusammenhängt, ist mein Steckenpferd :-).

In diesem Sinne

Eure
Michaele Gincel-Reinhardt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s