Die Latte liegt hoch

Liebe Leser,

wir sind geplättet. Seht selbst, was unsere Schülerpraktikantin gezaubert hat. Wir präsentieren:

Der andere Praktikumsbericht

Liebe Celine, auch wir haben die Zeit mit dir sehr genossen. Dein Praktikumsbericht ist wie ein Geschenk für uns!

Du hast ein gutes fotografisches Auge!  Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn du uns besuchen kommst. Dürfen wir bei dir anklopfen, wenn wir beim Filme basteln 😉 mit dem Movie Maker eine Frage haben?

 

Liebe Praktikantinnen und Praktikanten,

die Latte für Praktikumsberichte liegt jetzt ziemlich hoch ;-). Nein, Quatsch, ihr dürft, aber müsst natürlich nicht filmen. Jeder wie er kann und mag.

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

10 Kommentare zu “Die Latte liegt hoch

  1. Dass dieser kleine Film ein tolles Geschenk an die Bibliothek war und ist, das kann ich durchaus nachvollziehen. Freut man sich doch, wenn ein Praktikum so viel Anklang gefunden hat. Ein schönes Video ist dabei herausgekommen und das mit dem fotografischen Blick ist in der Tat so. Die Aufnahmen und besonders die Aufnahmewinkel haben mir sehr gefallen. Ein rundum schöner Film ist da entstanden.

    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

    • Gut das du das auch sagst. Celine war gar nicht klar, dass sie einen guten fotografischen Blick hat.
      Ich ziehe echt den Hut, Celine war sogar in ihren Ferien in der Bücherei und hat den Film fertig gestellt. Das nenne ich Einsatz! Und ja, es hat sich gelohnt. 🙂
      Viele Grüße aus dem Rheinland

      Gefällt 2 Personen

    • Einfach toll, was Celine hier ganz selbstständig vollbracht hat!
      Stimmt, Frau Nußbaum, und wir kommen auch gut dabei weg. 🙂
      Hätten Sie Lust/Zeit/Gelegenheit hier einen Gastbeitrag über Ihre Initiative „Runter vom Sofa“ zu schreiben?
      Viele Grüße
      Beate Sleegers

      Gefällt mir

      • Runter vom Sofa – rein in die Stadtbücherei!!!
        ein Angebot für Menschen ab 50 sich zu bewegen, will heißen
        nicht zuhause auf dem Sofa sitzen zu bleiben, sondern an vier Nachmittagen im Monat in die Bücherei zu gehen:
        den ersten Donnerstag im Monat zum Spielenachmittag mit bewährten und neuen Karten-, Brett-, Gedächtnis- und Würfelspielen,um die kleinen Grauen Zellen zu aktivieren und nette Menschen kenn zu lernen; denn (frei nach Schiller) ist der Mensch nur da ganz Mensch, wo er spielt;
        den zweiten Donnerstag im Monat zum Gedächtnistraining, um Freude zu bereiten, den Geist spielerisch zu trainieren, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu steigern, vor allem aber Menschen miteinader in anregenden Kontakt zu bringen;
        den dritten Donnerstag im Monat zum Lieblingstexte-Nachmittag mit Literaturbegeisterten zum Austauch von Prosa, Lyrik und Sachtexten zu Themen, die von den TeilnehmerInnen vorgeschlagen werden: ganz aktuell für Juli: Historische Romane (Altertum, Mittelalter, Neuzeit);
        den vierten Donnerstag im Monat zum Offenen Thementreff mit Diskussionsfreudigen zum Austausch über Themen, die die TeilnehmerInnen vorschlagen, ganz aktuell im Juli: Wie wichtig ist es – unabhängig vom Alter – den Alltag zu strukturieren?
        Übrigens besteht dieses Angebot seit 2008 (Das sind bereits sieben Jahre!)
        “ Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben bereichern und lebenswert machen“(Alexander von Humboldt).

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s