Ick sitze da und esse Klops

Liebe Leser, liebe Berlinfans,
beziehungsweise liebe alle, die gerne den Berliner Dialekt hören 😉

Ich sitze da und esse Klops
Unbekannter Autor

Ick sitze da und esse Klops.
Uff eenmal klopp’s.
Ick sitze, kieke, wundre mir,
uff eenmal is se uff die Tür.
Nanu denk ick, ick denk nanu!
Jetzt is se uff erst war sie zu.
Und ick geh raus und kieke.
Und wer steht draußen?
Icke.

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

PS: So kann man ganz leicht mit einem Lächeln auf den Lippen in eine neue Woche starten 🙂

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

2 Kommentare zu “Ick sitze da und esse Klops

  1. Mein Herz schlägt für Flitzpiepen und Kodderschnauzen. Und für kesse Jören in der Untergrundbahn. Hab noch ne Tante in Berlin. Anstatt „Kniffel“! schreit die immer „Ballutti“ „Ballutti“ !!!!!!!!!!!!!!!!!!……….., wie be…:), tschö Pierrine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s