Bücherrummel 2016 im Kaiserhof – eine kleine Nachlese

Meine Kollegin hatte ja neulich in ihrem Blogbeitrag schon über unseren diesjährigen Bücherrummel und ihr persönliches Highlight in der Stadtbücherei im Bürgerhaus berichtet. Auch im Kaiserhof war natürlich wieder einiges geboten und ich durfte dabei zwei schöne Lesungen begleiten. Eingeläutet wurde die Kinder- und Jugendbuchwoche diesmal von Luise Holthausen. Am 19.09. durften wir die Autorin zahlreicher Kinderbücher sowie in zwei Veranstaltungen knapp hundert Drittklässler begrüßen, die gebannt lauschten und eifrig miträtselten. Auf dem Programm stand nämlich der Krimi „Achtung, Einbrecher!“ , in dem Maxi, Felix und Flo beim Drehen eines Hobby-Detektivfilms zufällig auf die Spur echter Verbrecher stoßen.

dsc02654_2

Die Nachwuchs-Detektive rätseln eifrig mit…

Auch unsere jungen Zuhörer entpuppten sich während der Lesung als wahre Nachwuchs-Sherlock-Holmes; sie grübelten, spekulierten, verwarfen Gedanken, hatten Geistesblitze (teilweise waren so kreative Idee dabei, dass sogar die Autorin den Hut ziehen musste 🙂 )… Und lösten am Ende – natürlich – den Fall!
Besonders gut hat mir gefallen, wie die Kids immer wieder mit einbezogen wurden – also eher ein interaktives Abenteuer als eine herkömmliche Lesung.
Eine Klasse schaffte es übrigens leider erst mit 30-minütiger Verspätung in den Kaiserhof und verpasste den Anfang der Geschichte. Super, dass Frau Holthausen dann noch mal spontan die ersten Kapitel dranhängte und ihre kurze Pause opferte, damit die Schüler und Lehrer wenigstens noch halbwegs auf ihre Kosten kamen. Umso bemerkenswerter, da ja schon kurze Zeit später die nächste Gruppe ungeduldig vor der Bücherei-Tür stand…

 

dsc02686_2

Die Kids lauschen gebannt…

Die zweite Veranstaltung, bei der ich dabei sein durfte, war eine weitere Lesung – Hannes Klug hatte sein frisch erschienenes Buch „Viktor und der Wolf“ im Gepäck. Im Vergleich zu „Achtung, Einbrecher!“ ein deutlich ernsterer (und auch etwas tiefgründigerer) Titel: Viktor, 11 Jahre jung, hat kürzlich seinen Vater bei einem Unfall verloren. Von seiner Trauer kann ihn nur ein einsamer Wolf ablenken, dem er eines Tages zufällig auf einem verlassenen Güterbahnhof begegnet. Nach und nach entwickelt sich zwischen den beiden eine Art Freundschaft und Viktor fühlt sich für das verirrte Tier verantwortlich. Doch leider ist er nicht der einzige, der sich für den Wolf interessiert und so droht Viktor schon wieder jemanden zu verlieren, der ihm nahe steht…
Soviel zum Inhalt, der auch die insgesamt 90 Viertklässler (oder zumindest einen Großteil davon 😉 ) zum konzentrierten Zuhören und Mitfiebern animierte. Nur kurz wurde diese angenehm stille Atmosphäre unterbrochen – nämlich als Hannes Klug sich erkundigte, wer denn alles ein Haustier daheim habe. Die Finger schnellten in die Höhe und jeder wollte loswerden, was bei ihm/ihr zu Hause so kreucht und fleucht, nämlich überwiegend die üblichen Verdächtigen: Hunde, Katzen, Kaninchen, Wellensittich…
Ein Wolf war (zum Glück) nicht dabei 🙂
Alles in allem – genau wie Luise Holthausens Lesung – eine runde Geschichte.
Die Kinder (nicht zuletzt auch wegen der Autogrammkarten, die sie noch ergattert hatten 😉 ), Lehrer und Autoren dürften zufrieden aus der Bücherei gegangen sein… Ich war es auf jeden Fall und freue mich schon jetzt auf den Bücherrummel 2017 🙂

von Dominik Dax

Advertisements

Über d.dax

Arbeite & blogge für die Stadtbücherei Erkrath

3 Kommentare zu “Bücherrummel 2016 im Kaiserhof – eine kleine Nachlese

  1. Pingback: Rückblick in Bildern – Oktober 2016 | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s