Wenn der Fuchs literarisch gesättigt wird: Lesen macht stark – und schlau! (3)

geistige Nahrung für den Fuchs - damit er die Maus verschont ;-)

geistige Nahrung für den Fuchs – damit er die Maus verschont 😉

Liebe Leser,

Wenn es einer Maus gelingt, den Appetit des Fuchses von sich abzulenken und auf „geistige“ Nahrung umzustellen, dann dürft ihr euch mit Recht fragen, warum der Fuchs eigentlich immer als so schlau gilt. – Aber es kommt noch besser:Die kleine Maus verweist auf die Bibliothek als Ort des Wissens und der Fuchs antwortet: „Pippilothek“?? – offensichtlich hat er dieses Wort noch nie gehört. Ja, da darf gelacht werden. 🙂 Und es wurde auch herzlich gelacht – als nämlich die gleichnamige Geschichte von unserer Vorlesepatin Frauke Tilp kürzlich in der Evangelischen Kindertagesstätte Bavierstraße vorgelesen wurde. Als Besonderheit wurden die Bilder des Buches mit Laptop und Beamer diesmal großflächig auf der Leinwand gezeigt. Bilderbuchkino eben.

"Pippilothek" - das Bilderbuch mit dem lustigen Titel animierte zum Basteln

„Pippilothek“ – das Bilderbuch mit dem lustigen Titel animierte zum Basteln

Nachdem die Kinder im Anschluss begeistert sich selbst in Füchse verwandelt hatten, wurden sie eingeladen, mit ihren Eltern zwei Tage später auch einmal -wie der Fuchs- die „Pippi-“ .. äh Bibliothek zu besuchen. Gesagt, getan 🙂

Natürlich gab es dann in unseren Räumen auch ordentlich was zu entdecken: Neben anderen Medien wurden besonders neue Ting- und Tiptoibücher und die entsprechenden Stifte eifrig ausprobiert und zum Schluss auch ausgeliehen.

Eltern und Kinder probierten eifrig Ting- und Tiptoimedien aus

Eltern und Kinder probierten eifrig Ting- und Tiptoimedien aus

„Lesen macht stark“ – so heißt das überregionale Projekt, welches uns dieses Angebot ermöglichte. Logo_LMS_213x191_kleinBereits zum zweiten mal konnten wir mit der „Pippilothek“-Geschichte so Eltern und Kinder vom Kindergarten zu uns in die Bücherei „locken“ und hatten viel Spaß miteinander! Mehr Informationen zu der Idee von „Lesen macht stark“ findet ihr übrigens hier.

Und wenn ihr jetzt selbst „Appetit“ auf (digitale) Medien bekommen habt, dürft ihr natürlich auch ohne Fuchsmaske bei uns auf Beutesuche gehen  😉

A. Heimansberg-Schmidt

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wenn der Fuchs literarisch gesättigt wird: Lesen macht stark – und schlau! (3)

  1. Pingback: Rückblick in Bildern – November 2016 | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s