Eiskalt erwischt – Was tun, wenn die Onleihe-App nicht mehr läuft

Liebe Leser,

ja, leider erwischt es manche unserer Onleihe-Nutzer doch eiskalt. Seit Anfang Mai funktioniert die Onleihe-App nicht mehr auf allen Geräten, wir hatten darüber berichtet. Denn: Aus Sicherheitsgründen läuft die Onleihe-App nur noch auf Geräten ab iOS 9.x und Android ab 4.4.

Ratlosigkeit macht sich breit

Nun stehen aber doch Leser ratlos vor uns, mailen oder rufen an. Wieso kann mein Reader, mein Tablet die Onleihe nicht mehr? Das Gerät sei doch erst fünf Jahre alt. Im Gespräch können wir zunächst klären, dass das nicht an der Onleihe liegt sondern an den Geräteherstellern. Die entscheiden welche Geräte mit welchem Update versorgt werden.

Nun stellt sich für einige unserer Leser die nächste Frage: Woher weiß ich, welche Version mein Gerät aktuell nutzt und welche Version es vielleicht doch noch kann? Was kann ich tun?

Da das von Gerät zu Gerät unterschiedlich ist, habe ich im Netz mal recherchiert und bin auf geballtes Wissen gestoßen 😉 , das ich hier gerne verlinke.

Zur Frage: Welche Version ist auf meinem Endgerät vorhanden?

Zur Frage: Welches Update gibt es für mein Endgerät?

Vielleicht hilft ja die ein oder andere Liste weiter und das Endgerät kann doch Onleihe.
Wenn nicht, ich kann den Ärger der Leute verstehen, die sich zu einem Neukauf gedrängt fühlen, wenn sie unsere BIBNET-Onleihe nutzen möchten.

Für diejenigen, die sich neu orientieren müssen, gilt es dann wieder abzuwägen:

Möchte ich nur eBooks lesen, reicht ein E-Reader oder soll mir die Welt des Internet auch zur Verfügung stehen, dann vielleicht doch eher ein Tablet? Zum Lesen sind die E-Reader dank eInk-Technologie, einer Art „elektronischer Tinte“ klasse, mit verstellbarem Hintergrundlicht und und und …

Das Tablet kann dafür mehr, z.B. auch Hörbücher aus der Onleihe abspielen, aber hier spiegelt das Display, was nicht so angenehm fürs Lesen ist, schon gar nicht im Freien und und und …

Diese Entscheidung können wir euch natürlich nicht abnehmen. Einen ganz „frischen“ und gut lesbaren, verständlichen Beitrag zum Thema haben die fleißigen Kollegen aus den Stadtbüchereien Düsseldorf gebloggt: https://stadtbuechereienduesseldorf.wordpress.com/2017/05/19/ich-will-mir-ein-ebook-kaufen-welches-ist-denn-am-besten/

Wer sich über E-Reader informieren möchte, dem gebe ich noch folgende Übersicht an die Hand:

Die große eReader-Übersicht 2017

Für Tablets:

Top 10 – Die zehn besten Tablets im Test

Wer die Onleihe weiterhin nutzen möchte (was wir natürlich hoffen😁 !!!), dem empfehle ich vor dem Neukauf auf jeden Fall einen Blick in die Kompatibilitätsliste für Lesegeräte: eBook-Reader, Smartphones und Tablet-PCs, wobei ich die große Ausnahme hier direkt noch mal poste: „Insellösung Amazon Kindle – Amazon bietet mit dem Kindle ein geschlossenes System an. Lediglich mit den Tablet-PCs Kindle Fire und Kindle Fire HD ist mit dem entsprechenden Einrichtungs-Aufwand die Onleihe-Nutzung möglich. Eine Anleitung finden Sie hier.“

Wenn Ihr noch Fragen habt, bitte meldet Euch bei uns oder der Bibliothek Eures Vertrauens.

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

5 Kommentare zu “Eiskalt erwischt – Was tun, wenn die Onleihe-App nicht mehr läuft

  1. Pingback: Eiskalt erwischt – Was tun, wenn die Onleihe-App nicht mehr läuft | Blog der Öffentlichen Bücherei St. Martin

  2. Pingback: eReader für die Onleihe startklar machen – Adobe ID | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s