Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (2)

Liebe Leser,

nachdem wir Ende Januar – inspiriert von Zeilenendes Sammelsurium – unsere zwölfmonatige Foto-Reihe gestartet hatten, folgt hier der zweite Streich.
Die Perspektive ist natürlich wieder dieselbe (zumindest annähernd 😉 ) wie vor vier Wochen, aber es hat sich doch schon mal ein bisschen was getan beim Blick vom Parkplatz aufs Bürgerhaus, in dem ja unsere Bücherei beheimatet ist. Hatte ich im Januar noch über das triste Wetter geklagt, das nicht mal einen winzig kleinen Sonnenschimmer erahnen ließ, wurde ich heute von einer dünnen weißen Decke überrascht, die das Ganze (in Kombination mit dem ein oder anderen blauen Fleck am Himmel) doch schon wesentlich freundlicher darstellt. Da lässt Väterchen Frost noch mal so richtig seine Muskeln spielen, bevor er demnächst das Staffelholz an den werten Herr Frühling übergibt 🙂
Aber seht selbst:

An manchen Tagen verfluche ich zwar insgeheim das kalte Weiß – wenn Schnee und Glätte z.B. mal wieder zu einem massiven Verkehrschaos führen und die digitale Uhr im Auto unaufhaltsam weiterläuft, während man frustriert ins Lenkrad beißt und sich über die viel zu fröhlichen Lieder im Radio ärgert 😉
Aber in der Regel – und heute ganz besonders – muss ich zugeben, dass es einfach schön aussieht! Zumal wir uns ja nicht gerade in einem Wintersportgebiet befinden und uns glücklich schätzen können, hier und da mal ein paar Flöckchen abzubekommen. Da schaut man dann doch gelegentlich ein wenig neidisch durch den heimischen Fernseher nach Pyeongchang, wo ja in den letzten Wochen die Athleten aus aller Welt um Gold, Silber und Bronze gekämpft haben. Bis einem wieder einfällt, dass die verlässliche weiße Pracht dort ja auch nur künstlicher Natur ist… Aber ich schweife ab – Olympia ist ja schließlich mittlerweile vorbei und somit auch schon wieder (Kunst-)Schnee von gestern. Genau wie wir uns beim nächsten Foto Ende März bestimmt kaum noch an die zarte weiße Schicht erinnern und an das herrliche Knirschen unserer Schuhe, während wir den kurzen Weg zur Bücherei zurücklegten. Dafür steht dann aber auch schon Ostern vor der Tür und es grünt und blüht, was das Zeug hält. Hoffentlich! Ich bin jedenfalls schon gespannt 🙂

Viele Grüße von Dominik Dax

3 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.