Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (6)

Liebe Leser,

kaum ist der Juni gekommen, macht er sich auch so langsam schon wieder aus dem Staub. So kommt’s mir jedenfalls vor – irgendwie gingen die vergangenen Wochen ziemlich fix rum! Das heißt für mich: Der nächste Teil unserer allmonatlichen Foto-Reihe (basierend auf Zeilenendes Sammelsurium) muss schleunigst her! Also mal wieder die Digitalkamera geschnappt (puh, zum Glück letzte Woche noch schnell geladen, als das Batteriesymbol schon aufgeregt rot geblinkt hatte 😉 ) und den kurzen Weg zum Parkplatz im Nu zurückgelegt. Als ich mich an meinen Lieblingsmotiv-Baum schmiegte und schon abdrücken wollte, fiel mir jedoch auf, dass etwas fehlte, was ich eigentlich im Juni erwartet hätte: Die Sonne! Stattdessen blickt man in so eine trübe graue Brühe, die nicht im Mindesten mit den knalligen Farben des Mai-Frühlings-Fotos mithalten kann. Da kam mir eine Idee – um nicht zu sagen ein seltener Geistesblitz 😉 – und ich trabte noch mal schnell zurück in die Bücherei. Und so konnte ich, auch wenn’s ein bisschen geschummelt ist, doch noch den Sonnenschein einfangen, der sich so beharrlich vor mir versteckt hatte:

Sieht doch schon viel besser aus, oder? 😉
Am 21.06. war schließlich offizieller Beginn der warmen Jahreszeit! Da kann man doch ein bisschen was Sommerliches erwarten… Stattdessen gab’s in letzter Zeit – mal abgesehen von dem ein oder anderen Sahnetag – jede Menge Regen, garniert mit Blitz und Donner. Hab bei Wikipedia zwar aufgeschnappt, dass die Landwirte sich darüber freuen (z.B. „Gibt’s im Juni Donnerwetter, wird gewiss das Getreide fetter“ oder „Im Juni ein Gewitterschauer macht das Herz gar froh den Bauer“) und ich gönne es ihnen natürlich. Aber für mich persönlich kann’s so langsam mal beständig warm und sonnig werden 🙂
Naja, Juli und August werden’s schon richten!

Auf dem Rückweg in die Bücherei habe ich übrigens festgestellt, dass zumindest vereinzelt (in diesem Fall bei unserem Hausmeister) so langsam WM-Euphorie aufkommt und die ein oder andere schwarz-rot-goldene Fahne gehisst wird. Kein Wunder nach dem dramatischen Last-Minute-Sieg Samstagabend 🙂
Wie weit es die Jungs  im fernen Russland wohl noch bringen? Wenn wir aktuell schon kein Kaiserwetter zu bieten haben, lassen wir an dieser Stelle zumindest mal den Fußball-Kaiser zu Wort kommen: „Schaun mer mal!“ Beim nächsten Teil unserer Blog-Reihe Ende Juli wissen wir jedenfalls mehr…

Viele Grüße von Dominik Dax

PS: Das im Mai befürchtete Balkon-Desaster ist zum Glück ausgeblieben und unsere damals im Urlaub weilende Chefin erfreut sich jetzt wieder an den (überraschenderweise 😉 ) nach wie vor blühenden Pflanzen 🙂

Advertisements

Über d.dax

Arbeite & blogge für die Stadtbücherei Erkrath

6 Kommentare zu “Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (6)

  1. Pingback: Rückblick in Bildern – Juni 2018 | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

  2. Pingback: Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (7) | Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.