10 Jahre BIBNET-Onleihe – eine Erfolgsgeschichte

Liebe Leserinnen und Leser,

das hätte ich jetzt nicht gedacht. Schon zehn Jahren lang gibt es unsere BIBNET-Onleihe.

Screenshot BIBNET-Onleihe

Vielen Dank an Anja Bley aus der Stadtbücherei Velbert, die uns die folgenden Fakten zusammen- und zur Verfügung gestellt hat.

Historie

10.09.2008 starteten neun Bibliotheken im Kreis Mettmann mit dem digitalen Portal BIBNET-Onleihe. Das Land NRW förderte das Projekt mit 60.000 Euro, die restlichen 66.000 Euro stemmten die teilnehmenden Bibliotheken. Gestartet sind wir mit 19.500 Exemplaren. Wir hatten vor unsere haptischen, physischen Bestände zu ergänzen und dachten als Zielgruppen in erster Linie an Schülerinnen und Schüler und technikaffine Männer. 🙂

Anfängliche wurden besonders Romane als E-Audios genutzt. Mit dem Verkaufsboom von E-Book-Readern 2011 + 2012 wandelte sich das stark. Heute werden vorrangig Romane im e-Pub-Format ausgeliehen.

Die Vorteile unseres Onleihe-Verbunds gelten unverändert. Gemeinsam erreichen wir mehr, werden als moderne Bibliotheken wahrgenommen, können den Bestand in unseren Häusern ergänzen, können unsere Leserinnen und Leser (Kunden) zufrieden stellen und Neue gewinnen.

Hintergründe – Lizenzen

  • Verlage handeln frei (dbv-Kampagne)

Unterscheidung unbefristete Lizenzen und befristete Lizenzen mit unterschiedlichen Laufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten

Unterscheidung zwischen verschiedenen Lizenzformen M, L, XL und K.

  • M = „normal“, aber nach unterschiedlichen Preisen !
  • L = „unbegrenzt“ (Parallelausleihen), aber die Titel sind mindestens 2 Jahre alt
  • XL = dreifacher Preis für 2 M-Lizenzen + 20 weitere Exemplare zur parallelen Einmalnutzung
  • K = 2,5facher Preis für M-Lizenz. Zudem Beschränkung auf Ausleihanzahl (52) bzw. Frist (48 Monate) 
  • Problem: Windowing (zeitversetzte Online-Stellung von E-Books)

Nutzung und Nutzer

Die Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) und Vorgänger verhindern bedauerlicherweise benutzerorientierte Analysen. So können wir nur aufgrund der Ausleihen und Anfragen auf Kunden schließen. Hier zeigt sich, dass von ganz jung (Vorlesetitel, Erstlesebücher, Kinderhörbücher) bis ins hohe Alter die Onleihe von allen genutzt wird.

In den Bibliotheken kommen vor allem ältere Menschen mit Fragen auf uns zu. Die größten Schwierigkeiten bereitet immer wieder die Adobe ID, die aufgrund des Kopierschutzes (Stichwort DRM) benötigt wird.

Die Vorteile für diese Generation werden uns immer mit der einstellbaren Schriftgröße und dem beleuchteten Display (der Partner wird nicht beim Schlafen gestört) beschrieben. Viele genießen auch die Leichtigkeit der Lesegeräte im Vergleich zum gewichtigen Buch.

Reisende und Pendler genießen die Flexibilität, viele Bücher mit in den Urlaub bzw. allgemein auf den Weg nehmen zu können, ohne Platz- oder Gewichtsprobleme zu bekommen.

Auch Wartezeiten – egal wann und wo – lassen sich mit E-Reader oder auch Handy jederzeit Dank Onleihe lesend überbrücken.

Aussicht

Seit Beginn der BIBNET-Onleihe steigt die Nutzung und Nachfrage kontinuierlich. Das bestärkt die neun Bibliotheken trotz finanzieller Schwierigkeiten in den weiteren Ausbau der digitalen Angebote zu investieren.


Nach den viele Fakten jetzt noch etwas zum Schmunzeln:

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Advertisements

Über b.sleegers

Arbeitet und bloggt für die Stadtbücherei Erkrath.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.