Sag mir, was du liest …… Ein Interview mit uns

Hallo liebe Leser,

mein Name ist Katja Beitel und ich bin seit dem 01.04.2019 die neue Mitarbeiterin der Stadtbüchereien Erkrath. Heute möchte ich mich Ihnen in unserer schönen Rubrik „Sag mir, was du liest … Ein Interview mit uns“ vorstellen.

 

Hallo Katja,

welches Buch hat dich als Kind total in seinen Bann gezogen?

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass bei uns als ich klein war, viel gelesen wurde. Ich war ehr so das Kind, was den ganzen Tag bei Wind und Wetter draußen im Wald gespielt hat. Aber jeden Abend hat meine Mutter mir ein Märchen – meistens von den Gebrüdern Grimm – vorgelesen. Die habe ich sehr geliebt.

Welcher Roman fällt dir ein, wenn du an deine Jugendzeit denkst?

In meiner Jugendzeit habe ich so gut wie gar kein Buch gelesen. Lediglich durch die Pflichtlektüre in der Schule (sowas wie „Rolltreppe abwärts“) habe ich mich hindurchgequält. Als ich mit 18 Jahren meine Ausbildung in der Stadtbücherei Ratingen begonnen habe und die Welt der Sachbücher kennenlernte, war meine Nase kaum noch aus Büchern herauszukriegen. Zu dieser Zeit habe ich viel Politisches und Geschichtliches gelesen wie zum Beispiel die Bücher von Michael Moore „Stupid White Men“ oder „Generation Golf“ von Florian Illies. Später führte es mich zu den Naturwissenschaften und Bücher wie „Das Universum in der Nussschale“ von Stephen Hawking haben mich total in den Bann gezogen.

Welche Bücher liest du heute gerne?

Bedingt durch zwei kleine Kinder bleibt mir kaum noch Zeit mich in Ruhe mit einem guten Buch zurück zu ziehen. Gerne würde ich mir Titel wie „Wenn nicht jetzt, wann dann? Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen“ von Harald Lesch oder „Nächste Ausfahrt Zukunft“ von Ranga Yogeshwar mal genauer ansehen. Stattdessen lese ich meinen Kindern zurzeit jeden Abend Geschichten von „Charlie und Lola“, alles von Axel Scheffler oder die Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner vor. Wir alle lieben diese Bücher!!

Gab es auch ein Hörbuch oder einen Film, der dich begeistert hat?

In der Zeit vor meinen Kindern gab es so gut wie keinen Film oder keine Serie, die ich nicht kannte. Lange vor imdb.com nannten meine Freunde mich das wandelnde Filmlexikon. Ich kannte jeden Titel, jeden Darsteller und alle Erscheinungsjahre. Besonders gefreut habe ich mich immer, wenn Leute wie Quentin Tarantino oder George Clooney neue Filme ins Kino gebracht haben. Aber ich habe auch alles andere gesehen, was gerade Aktuell war.

Heute bin ich auf dem Neuesten Stand was „Paw Patrol“, „PJ Masks“ oder „Ben & Holly“ angeht. Ich habe alle Folgen (auch mehrmals) gesehen und bin sogar ein Fan geworden.

Wie ist es mit Spielen? Bist du ein Spielertyp?

Egal ob mit oder ohne Kindern, unsere Familie ist absolut Spielebegeistert. Wenn abends alles zur Ruhe gekommen ist, setzte ich mich gerne mal mit meinem Mann hin und wir spielen Spiele der Zweispielerreihe von Kosmos. Zurzeit ist „Patchwork“ dort mein absolutes Lieblingsspiel. Wenn wir Besuch haben kramen wir gerne Partyspiele hervor wie „Activity“ und wenn man viel Zeit ist, geben wir uns „Time Stories“ hin. Absolut empfehlenswert dieses Spiel mit all seinen Addons.

Jahrelang habe ich am PC auch die Sims 1-3 gespielt. Viele Abende sind dafür ins Land gezogen…

Bist du ein Zeitungs- oder Zeitschriftenleser?

Ganz klar ein Zeitschriften. Gerne blättere ich „Spectrum der Wissenschaft“ oder das „P.M. Magazin“ durch. Aber am allerliebsten habe ich Kochzeitschriften. Jeden Monat kaufe ich „Lecker“ mit Rezepten von Jamie Oliver oder „Für jeden Tag“ von Essen & Trinken mit vielen Leckereien von Tim Mälzer.

Musik begleitet uns durch unser ganzes Leben. Welche Musik tut dir immer wieder gut?

Das hängt bei mir stark von der Tagesstimmung ab. Ich bin eingefleischter Hardrock und Metal-Fan. Von „Metallica“ über „System of a Down“ bis hin zu „Imagine Dragons“ ist alles was rockt in meinen Playlisten. Gerne dudelt auch den ganzen Tag „Rockantenne“ aus dem Radio.

Dank meiner Kinder bin ich in den letzten Jahren auch in den Charts angekommen und habe Musik von „Mark Foster“, „Max Giesinger“ oder auch alle Soundtracks von Bibi & Tina schätzen und lieben gelernt.

Vielen Dank für das Interview!

Sehr gerne!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.