HERMANN HESSE – Flötenspiel

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Hörerinnen und Hörer,

ab und an wurden wir schon lyrisch auf unserem Blog, was Euch gut gefallen hat, wenn die Statistik nicht lügt. 😉
Deshalb möchten wir Euch von Zeit zu Zeit mit etwas Lyrik den Tag verschönern.

Heute habe ich ein nicht so bekanntes Gedicht von Hermann Hesse ausgewählt: Flötenspiel.
Die Schauspielerin Juliane Köhler trägt es mit zarter, weicher Stimme vor.

(Update 4.4.21, leider ist das Video nicht mehr verfügbar.)

Die musikalische Untermalung ist Klarinettenmusik, was überhaupt nicht stört ;-), gespielt von dem wunderbaren Giora Feidmann. Ich war im letzten Jahr auf einem Konzert  von Feidmann und war begeistert von seiner Musik und seiner Ausstrahlung. Er ist inzwischen 83 Jahre alt und übrigens immer noch auf Tour: https://www.giorafeidman-online.com/de/termine

Flötenspiel

Ein Haus bei Nacht durch Strauch und Baum
Ein Fenster leise schimmern liess,
Und dort im unsichtbaren Raum
Ein Flötenspieler stand und blies.

Es war ein Lied so altbekannt,
Es floss so gütig in die Nacht,
Als wäre Heimat jedes Land,
Als wäre jeder Weg vollbracht.

Es war der Welt geheimer Sinn
In seinem Atem offenbart,
Und willig gab das Herz sich hin
Und alle Zeit ward Gegenwart.

von Hermann Hesse
aus: Die Gedichte (März/April 1940), 2004, S. 673

Lasst Euch verzaubern und genießt den Moment 🙂

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.