Büchereien – noch immer aktuell und einen Besuch wert ?

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Elena Müller und ich gehe in die 12 Klasse der Lore Lorentz in Düsseldorf. Am Ende des 12ten Jahrganges, steht ein dreiwöchiges Praktikum an, welches ich aufgrund meiner Fachrichtung ,,Sprache und Literatur‘‘ in der Stadtbücherei Erkrath/Hochdahl absolviere.

,,In der Stadtbücherei?‘‘, fragen sich jetzt bestimmt viele. ,,Ist das nicht voll langweilig, da geht doch niemand mehr hin!‘‘. Tja falsch gedacht. Ich muss zugeben auch ich hatte meine Bedenken, ob Büchereien noch immer so begehrt waren wie zu meiner Zeit. Als Bücher noch nicht von E-Books und Kassetten noch nicht von Tonies abgelöst worden sind. In den ersten Tagen meines Praktikums merkte ich jedoch schnell, dass ich mich geirrt hatte. Die Möglichkeit Bücher, Spiele etc. auszuleihen kam immer noch gut an. Zumal die Bücherei in unserer Stadt mit der Zeit mitgeht. I-pads, die bereits genannten Tonies und Konsolenspiele gehören durchaus zum vielfältigen Sortiment der Bibliothek.

Tonies – die neue Art Geschichten zu hören

Auch die zahlreichen Angebote der Bücherei, haben mich positiv überrascht. Es ist wirklich für jeden etwas dabei! Ob das die ‚Bücherwürmchen‘ bis 2 Jahre sind, oder die ‚Lesezwerge‘ von 2 bis 4 Jahren, sowie die ‚Buchpiraten‘ von 4 bis 6 Jahren. Auch für die Generation Plus gibt es ein Angebot namens ‚Runter vom Sofa‘. Das aktuellste Programm, was viele von euch vielleicht auch kennen, ist der dies jährige ‚Sommer-Lese-Club‘. Eine Aktion, bei der die Kinder dazu motiviert werden möglichst viele Bücher zu lesen, inklusive einer Abschlussparty als Belohnung. In meinen Augen ist dies ein toller Weg, den Kindern die fantastische Welt der Bücher näher zu bringen.

https://stadtbuechereierkrath.wordpress.com/2019/07/02/3-2-1-sommerleseclub-start-was-ist-neu-und-wie-funktioniert-es/

Es freut mich zu sehen, dass es trotz der immer moderneren Technik noch viele ambitionierte Leser und Leserinnen gibt.

Die Zeit während meines Praktikums, war sehr abwechslungsreich, weshalb es auch nie langweilig wurde. Bücher einstellen, mich mit den Lektoraten vertraut machen, Kindergarten und Vorschulveranstalltungen sowie die Vorbereitungen für den Sommer-Lese-Club.

Da ich in meiner Kindheit selbst oft die Stadtbücherei besucht habe, waren mir beide Standorte bereits vertraut. Es hat Spaß gemacht all die Bücher und Geschichten wieder zu entdecken, die damals meine Kindheit begleitete haben. Lesen war schon immer ein großer Teil meines Lebens, welcher mich dazu inspiriert hat selbst Kurzgeschichten zuschreiben. Buch um Buch habe ich verschlungen und mich immer gefreut wenn es Nachschub gab. Dass sich das Bücherei-Team das Ziel gesetzt hat, diese Begeisterung an unsere zukünftigen Generationen weiter zugeben, freut mich sehr. Ich meine, wie viele Kinder erleben noch, dass sie Gutenachtgeschichten vorgelesen bekommen? Wie viele Jugendliche haben seit Ewigkeiten kein Buch mehr in der Hand gehabt, weil sie den ganzen Tag am Handy hängen? Und wie viele Berufstätige vergessen, wie entspannend es doch sein kann einfach mal die Füße hochzulegen und ein gutes Buch zu lesen.

Sucht das Regal mit den Fantasybüchern

Lasst den Alltag für einen Moment hinter euch, besucht die Stadtbücherei Erkrath/Hochdahl und taucht in eine andere Welt. Die der Bücher.

Eure Elena

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.