Vorlesen unterm Sternenhimmel

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Vorleserinnen und Vorleser,

wir sind schon ganz aufgeregt. Aber das gehört dazu, wenn man neue Wege geht. Zum Bundesweiten Vorlesetag haben  wir, die Stadtbücherei und unsere Nachbarn, das Stellarium gemeinsam mit unseren Vorlesepaten eine ganz besondere Veranstaltung geplant:

Vorgelesen wird in der Kuppel des Stellariums, die Bilder zur Geschichte werden vor dem Sternenhimmel zu sehen sein. Was liegt da näher, als Bücher auszuwählen, in denen es um Weltraumreisen geht.


Drei Vorlesepatinnen haben sich zwei passende Geschichten ausgesucht:
Der kleine Drache Kokosnuss im Weltraum“ und
Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ sollen zu Gehör gebracht werden.  Verschiedene Altersgruppen werden mit den ausgewählten Texten angesprochen. Damit sich auch Betreuungseinrichtungen mit Gruppen zu der Veranstaltung anmelden können, werden beide Geschichten am frühen Nachmittag angeboten. Die Geschichte vom Drachen Kokosnuss wird dann am späteren Nachmittag auch nochmal für Familien mit berufstätigen Eltern gelesen.

Alle Daten auf einen Blick: Bundesweiter Vorlesetag am 15.11.2019
14:00 Uhr: Der kleine Drache Kokosnuss im Weltraum, für Kinder ab 4 Jahre
15:00 Uhr : Armstrong, für Kinder ab 6 Jahre
17:00 Uhr : Der kleine Drache Kokosnuss im Weltraum, für Kinder ab 4 Jahre
Stadtbücherei im Bürgerhaus, Sedentaler Straße 105 – 107, 40699 Erkrath, Servicetelefon 0211 2407-4101

Ganz frisch haben wir für alle, die gerne Vorlesen möchten und vielleicht Ideen suchen, wie die Smartphone-Kids von heute fürs Lesen begeistert werden können, ein Buch gekauft:
Buchstabenzauber : wie Sie Ihr Kind fürs Lesen begeistern.“  Christoph Biemann von der „Sendung mit der Maus“ hat ein Buch darüber geschrieben, wie man Kinder zum Lesen motiviert. Er sagt u.a.:

Am besten ist es, Kontinuität zu wahren. Viele Eltern hören auf, vorzulesen, sobald das Kind selber lesen kann. Das ist ein Fehler, denn das Vorlesen ist eine ganz fundamentale Sache. Auch älteren Kindern sollte man unbedingt vorlesen. Man kann sich dabei ja auch abschnittsweise gegenseitig vorlesen. (Quelle,12.11.19: https://www.tagesspiegel.de/berlin/lesen-gut-fuer-die-empathie-und-gehirnentwicklung-eltern-sollen-nicht-mit-dem-vorlesen-aufhoeren/25152544.html )

Aber jetzt drücken wir unseren Vorlesepatinnen erst einmal die Daumen und hoffen, dass es ein galaktisches Vorleseabenteuer wird. 🙂

Viele Grüße
Anne Heimansberg-Schmidt und Beate Sleegers

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.