HERMANN HESSE – Frühlingsnacht

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Hörerinnen und Hörer,

ein langes Frühlingswochenende liegt vor uns. Da passt doch Hermann Hesses Gedicht „Frühlingsnacht“ wunderbar dazu, vorgetragen vom Schauspieler Christian Berkel .
Schaltet ein wenig ab vom Alltag und lasst Euch verzaubern. 🙂

Frühlingsnacht

Im Kastanienbaum der Wind
Reckt verschlafen sein Gefieder,
An den spitzen Dächern rinnt
Dämmerung und Mondschein nieder.

Alle Brunnen rauschen kühl
Vor sich hin verworrene Sagen,
Zehnuhrglocken im Gestühl
Rüsten feierlich zum Schlagen.

In den Gärten unbelauscht
Schlummern mondbeglänzte Bäume,
Durch die runden Kronen rauscht
Tief das Atmen schöner Träume.

Zögernd leg ich aus der Hand
Meine warmgespielte Geige,
Staune weit ins blaue Land,
Träume, sehne mich und schweige.

(Quelle: Das Lied des Lebens : die schönsten Gedichte / Hermann Hesse. Ausgewählt von Volker Michels, 9783458345596)

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.