Dankbarkeit kontra Grübelviren

Liebe Leserinnen und Leser,

Novembertage sind für viele Menschen per se schon grau und düster, da können einem die verschärften Corona-Umstände leicht den Rest geben, flapsig gesagt.

Aber wir haben da etwas für Euch, selbst getestet und für wirksam befunden. 🙂

In diesem Video-Clip ist die Rede von einem Dankbarkeitstagebuch, einem probates Mittel aus der kognitiven Verhaltenstherapie. Anfangs kommt man sich vielleicht komisch vor oder ist erschrocken, dass einem nicht mal drei Dinge einfallen wollen, über die man sich tagsüber oder während der Woche gefreut hat oder dankbar ist. Aber nicht gleich aufgeben. Step by step lenken wir so unsere Aufmerksamkeit mehr auf die Dinge jenseits von unseren Sorgen und Ängsten und erziehen gleichzeitig unser Gehirn zu mehr Dankbarkeit. Das Video stellt beeindruckend dar, wie wichtig in der Evolution der Menschheit Dankbarkeit war und ist.

Ihr könnte es ja einfach mal ausprobieren, kostet nichts, schadet nichts und vielleicht hilft es Euch ja auch. 🙂

Ratgeber zum Lesen und Hören

Wie Ihr Euch denken könnt, haben wir in unseren Büchereien auch einiges zum Thema, hier nur eine  kleine Auswahl:

Keine Chance den Grübelviren : wie man negative Gedanken austrickst.

Die Lesung des unterhaltsamen Ratgebers über die fiesen Grübelviren, die negativen, selbstschädigenden Gedanken, die einen mehrmals am Tag überkommen. Die norwegische Psychologin und Forscherin erklärt die mentalen Mechanismen, die auf das Denken einwirken, und benennt 13 wichtige Grübelviren. Diese werden veranschaulicht an einem Arbeitstag im Leben der 38-jährigen Anna Beispiel. Es treten z.B. auf: Nabel-der Welt-Virus, Falsch-Gefühle-Virus, Katastrophen-Virus. Dann stellt die Autorin die psychologischen Vitamine vor als Gegenmittel und wir erleben nochmals den Tag ihrer Protagonistin, wie er sich dank Anwendung der Gedanken-Vitamine positiv und stressfrei entwickelt. – Ein eingängig und sympathisch geschriebener, empfehlenswerter kleiner Ratgeber, der sich für die Hörbuchform gut eignet und vom bekannten Sprecher Peter Veit unterhaltsam zu Gehör gebracht wird. (Quelle, ekz-Rezension)

 

It’s all good : ändere deine Perspektive und du änderst deine Welt.

Der erfolgreiche Autor liefert wieder eine Mixtur aus Selbsterfahrungsbericht und Ratgeber und gibt viele Impulse, wie man negatives Denken überwinden und dem Alltag durch die Besinnung auf wertvolle Erinnerungen, inneres Wachstum und Samurai-Werte positive Augenblicke abgewinnen kann. (Quelle, ekz-Rezension)

 

Ich muss nicht alles glauben, was ich denke : das Grübeln beenden, gelassener leben. Wie auch etliche andere Ratgeber zum Thema, geht es ums Grübeln und lästige Gedanken, die uns im Alltag blockieren und uns das Leben schwer machen. Diese Gedanken sind keine Tatsachen und ihnen muss kein Glaube geschenkt werden, was in diesem Ratgeber anschaulich erläutert wird. Es geht in dem Buch auch um kleine Dinge über die man sich im Alltag ärgert und den damit verbundenen lästigen Gedanken, die einen nachhaltiger beschäftigen, als man im 1. Moment meint. (Quelle, ekz-Rezension)

 

Shit happens : Anleitung zum Menschsein in einer beschissenen Welt. Ist die Welt heute besser oder schlechter als früher? Für den Autor dieses Ratgebers ist das eine Frage der eigenen Sicht auf die Dinge. In vielen Beispielen zeigt Tim Desmond, Psychotherapeut, Achtsamkeitslehrer und Schüler eines Zen-Meisters, wie man mit Achtsamkeit und Mitgefühl positiv bleiben kann. Natürlich gibt es viele negative Entwicklungen in der heutigen „beschissenen“ Welt, die wir nicht ändern können, unsere Einstellung dazu aber wählen wir selbst. Das Buch richtet sich speziell an Menschen, die nicht meditieren wollen oder können. Es zeigt einfache Möglichkeiten auf, achtsam zu sein, beim Spazierengehen, in der Badewanne oder beim Gemüseschneiden. Die Übungen sind farblich hinterlegt und so leicht aufzufinden. Das Ganze ist aber vor allem ein Lesebuch mit vielen Alltagsbeispielen und persönlichen Erfahrungen des Autors. Zum Schluss gibt es dann doch noch eine Aufforderung und eine Anleitung zur Sitzmeditation. Ein weiteres Buch zum Thema „Achtsamkeit“ das sich im Prinzip nur durch den provokanten Titel abhebt. (Quelle, ekz-Rezension)

 

Corona : wie Sie die psychischen Herausforderungen meistern. Kurzarbeit, Homeoffice und Social Distancing: die Corona-Krise stellt uns vor außerordentliche, ungekannte Herausforderungen. Unsere Psyche leidet unter den einschränkenden Maßnahmen und den sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise, was sich unter anderem in Ängsten, Depressionen und Einsamkeitsgefühlen äußert. Die Psychotherapeutin G. Frohme bietet praktische Soforthilfe an. Anhand vieler wertvoller Anregungen, Übungen und Reflexionen erläutert sie, was wir für unser psychisches Gleichgewicht tun können und wie die psychischen Belastungen in Krisensituationen zu meistern sind. Einerseits heißt es, zuversichtlich zu bleiben im Krisenalltag, mit Ängsten und negativen Begleitumständen umzugehen. Doch gilt es auch, den Blick für neue Perspektiven zu stärken, persönliche Ressourcen für zukünftige Krisenbewältigung zu entdecken und Resilienz zu entwickeln. Ein ermutigender Ausblick und wertvoller Selbsthilferatgeber nicht nur in Corona-Zeiten. (Quelle, ekz-Rezension)

 

Psychologie im Alltag : wie wir denken, fühlen und handeln. Das Buch versteht sich als Antwort auf das in unsicheren und turbulenten Zeiten wachsende Interesse vieler Menschen an Erkenntnissen und Methoden der Psychologie. Es bietet einen Überblick über relevante Richtungen […] Der letzte Teil gewährt Einblicke in verschiedene Anwendungsfelder der Psychologie […] Aufgelockerte Gestaltung mit vielen Grafiken, gut verständliche Texte, Register machen den Band zu einer leicht zugänglichen Einführung in die praktische Psychologie. (Quelle, ekz-Rezension)

 

Passt auf Euch auf und bleibt gesund!

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.