Unser virtueller Adventskalender – Türchen #14

Liebe Leserinnen und Leser,

 

willkommen beim virtuellen Adventskalender der Stadtbücherei Erkrath. – Wir verschönern euch die Stunden zuhause mit 24 (Vor)lese- oder Hörbuchtipps – so unterschiedlich wie die Menschen, die zu unserer  „Bücherei-Familie“ gehören.  Das vierzehnte Türchen darf geöffnet werden:

Wer glaubt, dass Katharina Amfalder sich immer nur mit alten Akten beschäftigt, wird hier eines besseren belehrt. Heute gibt sie uns nämlich Einblick in ihre Freizeitlektüre und stellt sich auch direkt mal vor:

 „Als Leiterin des Stadtarchivs Erkrath, das ebenfalls im Kaiserhof beheimatet ist, komme ich immer wieder mit der Bücherei in Kontakt. Nicht nur beruflich, sondern auch privat beschäftige ich mich viel mit dem geschriebenen Wort. Daher freue ich mich sehr, hier eine Empfehlung aussprechen zu dürfen:

Meine Empfehlung:
Daniel Glattauer: Gut gegen Nordwind, München 2008. 

Emmi möchte ein Zeitschriften-Abo kündigen. Ihre Mail landet jedoch durch einen Tippfehler im Postfach von Leo. Mit der Zeit entwickelt sich eine innige Schreibfreundschaft zwischen Emmi und Leo. Immer wieder wandelt sich das Verhältnis von tiefer Intimität, in der sie sich ihr Innerstes anvertrauen zu vollkommener Anonymität, da sie fast nichts aus dem Alltag des anderen wissen und sich ihre geplanten Treffen immer wieder zerschlagen. Immer wieder in ihrer monatelangen Korrespondenz hinterfragen Emmi und Leo den Sinn ihrer Unterhaltung, doch beide schaffen es nicht, sich dem jeweils anderen zu entziehen, bis der Roman zu einem überraschenden Ende kommt.

In diesem Spannungsfeld baut sich dieser Briefroman in Mailform auf. Das Thema von Nähe bei völliger Distanz begegnet einem heute, sobald man in den Sozialen Netzwerken unterwegs ist. Man gibt einen Teil von sich preis, viele andere bleiben verborgen. Und doch traut man sich vielleicht gerade deswegen, sich viel mehr zu öffnen als seinen eigenen Freunden und Vertrauten im „echten Leben“. Dieses Innenleben entwickelt sich zu einer eigenen Gestalt. Und gerade dieses „Das könnte mir vielleicht auch passieren“ hat mich den unterhaltsamen Roman genießen lassen.

Und für alle, die von Emmi und Leo nicht genug bekommen können, sei auch die Fortsetzung „Alle sieben Wellen“ ans Herz gelegt.“


Vielen Dank an Frau Amfalder für diesen schönen Beitrag. Das Buch findet ihr im Standort Bürgerhaus oder im Standort Kaiserhof zum Ausleihen und hier geht´s zur ausleihbaren Hörbuchversion im Standort Bürgerhaus.  Ihr findet es aber ebenso in der Onleihe als ebook oder Hörbuch zum Download. Die Fortsetzung können wir euch im Standort Bürgerhaus als Hörbuch und auch in Buchform zur Ausleihe anbieten.  Als Ebook oder als Hörbuch zum Download findet ihr es in der Onleihe.

Anne Heimansberg-Schmidt


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.