Unsere #bibnacht mit euch – Christian Berkel liest für Erkrath am 19.3.2021 …und was sonst noch passiert

Liebe Leserinnen und Leser,

ihr könnt und sollt #mitmischen! Zur landesweit ausgerufenen „Nacht der Bibliotheken“ am 19. März 2021, die diesmal weitestgehend virtuell stattfindet, haben auch wir zusammen mit unserem Förderverein und den anderen Büchereien im Kreis Mettmann ein digitales Veranstaltungskonzept entwickelt:

Verbundlesung mit Schauspieler Christian Berkel, Haiku-Challenge, Jim Knopf und mehr

Christian Berkel, copyright Gerald von Foris

Am 19.3.2021 um 20.00 Uhr veranstalten wir mit den anderen Büchereien des Kreises Mettmann, teilweise unterstützt von unseren Fördervereinen, eine Live-Lesung auf dem Youtube-Kanal der Stadtbücherei Monheim mit Christian Berkel.  https://www.youtube.com/channel/UCzl9McS4TVn2ZdYC6Xcn4jQ
Die Teilnahme ist kostenfrei und bedarf keiner Anmeldung.  Der Autor liest aus seinem neuen Roman „Ada“.

Copyright Ullstein Verlag

Christian Berkel, 1957 in West-Berlin geboren, ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Er war an zahlreichen europäischen Filmproduktionen sowie an Hollywood Blockbustern beteiligt und wurde u.a. mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Viele Jahre stand er in der ZDF-Serie »Der Kriminalist« vor der Kamera. Er lebt mit seiner Frau Andrea Sawatzki und seinen beiden Söhnen in Berlin.

Nach dem Bestsellererfolg „Der Apfelbaum“ erzählt Christian Berkel in seinem neuen Roman die Geschichte der jungen Ada und taucht ein in die dynamische Zeit der fünfziger und sechziger Jahre. Mit ihrer jüdischen Mutter aus Nachkriegsdeutschland nach Argentinien geflohen, vaterlos aufgewachsen in einem katholischen Land, kehrt sie 1955 mit ihrer Mutter Sala nach Berlin zurück. In einer noch immer sehr autoritär geprägten Gesellschaft wächst Adas Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit. Die Studentenbewegungen der sechziger Jahre werden ihre Rettung. In Paris lernt sie bei ihrer Tante Lola die Mode- und Kunstwelt kennen… Vor dem Hintergrund umwälzender historischer Ereignisse erzählt Christian Berkel von der Schuld und der Liebe, von der Sprachlosigkeit und der Sehnsucht, vom Suchen und Ankommen.

Die Lesung wird per Live-Stream über YouTube veröffentlicht. So kann jeder, der über ein internetfähiges Endgerät verfügt, die Lesung barrierefrei ansehen. Zuschauende,  die über einen YouTube-Account verfügen, können zusätzlich über einen LiveChat Fragen stellen und kommentieren. Wer keinen YouTube-Account besitzt, aber gerne „mitreden“ möchte, kann Fragen und Kommentare an eine Mailadresse senden, die während der Lesung eingeblendet wird.

 

Rainer Rudloff in Aktion, Copyright Claudia Voss-Bassum

Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer
Familien-Online-Lesung mit dem „Herrn der Stimmen“

Ebenfalls am 19.3.2021 startet um 18.00 Uhr eine digitale Familienlesung, die wir gemeinsam mit den Stadtbibliotheken aus Haan, Heiligenhaus, Mettmann und Wülfrath und ihrer Fördervereine für Menschen ab 5 Jahren mit dem bekannten Schauspieler Rainer Rudloff anbieten.

Rainer Rudloff liest und lebt Auszüge aus einem Klassiker der Kinderliteratur: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende. Weltberühmt ist der kleine Jim, der mit seinem großen Freund Lukas und seiner Lokomotive Emma eine gefährliche Reise unternimmt, um eine Prinzessin aus den Klauen eines Drachen zu befreien. Dabei begegnet er nicht nur einem Scheinriesen und einem Halbdrachen, sondern er findet auch seinen eigenen Mut! Rudloff ist deutschlandweit bekannt als außergewöhnlicher Stimmwandler und Spezialist für lebendige Lesungen. Wenn er flüstert, plappert, schwindelt und spuckt werden Lukas, Jim und der freche Halbdrache Nepomuk so lebendig, als stünden sie vor den gebannten Zuschauenden.

Da bei dieser kostenfreien Lesung die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, könnt ihr euch ab sofort  unter stadtbuecherei@erkrath.de   euren Zugang sichern.

 

Auch Erkrather und Erkratherinnen sollen mitmischen: Puzzle-Challenge und Haiku-Challenge

Passend zum diesjährigen Motto #Mitmischen gibt es noch zwei Aktionen, bei denen die Kreativität der Einwohnerschaft gefragt ist:

Zur Puzzle-Challenge geht´s hier entlang 🙂

Unser Förderverein brachte uns auf die Idee, zu einer Haiku-Aktion aufzurufen. Haikus sind dreizeilige Gedichte mit einer festen Silbenlänge pro Zeile (5 -7 -5). Ulrike Berger, von der die Idee stammt, lieferte auch gleich selbst ein Beispiel:

Lockdown weit und breit
Doch die Gedanken haben
Keine Maskenpflicht

Auch Sabine Börner, Vorsitzende des Fördervereins, ließ sich inspirieren:

Maskengesichter
Mund verdeckt, Augen sichtbar
Lächeln erkennbar

Alle Erkrather Schulen wurden bereits eingeladen, an der Haiku-Challenge teilzunehmen und ihre Haikus an die Mailadresse der Stadtbücherei zu senden. Mitmachen können aber ab sofort alle, ob groß oder klein. Auch bei dieser Challenge sollen, wie schon beim Puzzle,  alle Einsendungen mit einem schönen Kochlöffel zum weiteren #Mitmischen belohnt werden.

Die Haikus der Erkrather sollen dann während der „Nacht der Bibliotheken“ am 19.3.2021 –sofern eine Einwilligung gegeben wird – auf dem Facebook-Account der Stadtbücherei veröffentlicht werden.

Seid ihr dabei? – Wir würden uns freuen!  🙂

Anne Heimansberg-Schmidt

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.