Geocaching in der Bücherei

Liebe Leserinnen und Leser,

ein Cache wurde gefunden!

habt ihr schon mal einen Geocache „geknackt“? – Die Ferienzeit bietet sich ja an, um mal etwas Neues auszuprobieren. Auch bei uns könnt ihr vielleicht demnächst einen Cache suchen.

Aber der Reihe nach: Was bedeutet denn überhaupt „cachen“ oder „geocachen“? – Sicher kennt ihr noch den Begriff „Schnitzeljagd“ oder vielleicht auch „Geländespiel“. Genau so etwas ist auch ein Geocache! Ein kleiner oder großer Schatz wurde versteckt und ihr könnt ihn finden. Aber es liegen keine Schnitzel auf dem Boden, auf die Spur kommt ihr nur, wenn ihr auf einer Internetseite schaut, zum Beispiel auf dieser hier. Zunächst einmal müsst ihr euch auf einer solchen Plattform registrieren und könnt euch dort oder in einer App im Anschluss einen passenden Cache aussuchen. Wie ihr seht, gibt es mittlerweile an fast allen Orten Cache-Verstecke. Ihr könnt also vor eurer Haustür mit der Suche beginnen oder das Cache-Vergnügen auch am Urlaubsort ausprobieren. Mit Hilfe der genannten GPS-Koordinaten versucht ihr nun, den Cache im Gelände zu finden. Das kann ganz schön abenteuerlich sein….und oft hat der kleine Schatz nur die Größe einer Filmdose! Es gibt aber auch Behälter, die sind so groß wie ein Daumennagel. Eigentlich ist ja die Dose selbst der Schatz (im übertragenden Sinn, denn sie muss ja an Ort und Stelle bleiben für die nächsten Sucher), dafür gibt es in jeder Dose ein Logbuch, in dem man durch Datum und Unterschrift dokumentiert, dass man den Cache gefunden hat. Manchmal enthält die Dose auch eine winzige Überraschung, die man mitnehmen darf. Dafür freut sich jeder, wenn ihr dann selbst wieder eine Überraschung dort hinterlasst. Manchmal liegt im Cache auch eine Münze. Die solltet ihr dann mitnehmen und in einen anderen Cache legen. So reist die Münze durch das Land und der Eigentümer kann dies sogar im Internet verfolgen. Am Ende der Schatzsuche registriert ihr den Fund in eurem Online-Logbuch. Dadurch könnt ihr eure persönliche „Fund-Geschichte“ hinterlassen.

eine Wandermünze im Cache!

Multi- und Rätsel-Caches

Es gibt Caches in ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Wenn ihr euch einen Cache im Internet aussucht, den ihr finden wollt, dann bekommt ihr darüber einige Informationen. Für manche Caches müsst ihr erstmal verschiedene Rätsel lösen, um dann die Endinformation (meistens die GPS-Koordinaten) zu entschlüsseln. Das ist dann ein sogenannter Rätsel-Cache. Bei einem sog. „Multi“ wird man dagegen von einer Station zur nächsten geführt. An manchen Stationen muss man Aufgaben lösen, um die nächsten Koordinaten zu bekommen oder vom Standort aus mithilfe seines GPS-Gerätes auf den nächsten Ort peilen.

der Cache muss hier irgendwo sein

Unser Cache

Ja, und nun soll es tatsächlich auch bald einen Cache bei uns in der Bürgerhaus-Bücherei geben. Wir sind schon so gespannt! Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen und wenn es soweit ist, dass ihr dort loslegen könnt, dann erfahrt ihr es natürlich hier! Übrigens: Am Kaiserhof (aber nicht bei uns in der Bücherei) gibt es bereits seit längerem einen Geocache, der echt kniffelig versteckt ist. Versucht in der Zwischenzeit doch mal,  diesen zu finden.

Und für alle, die das Cachen lieber nur passiv beim gemütlichen Lesen verfolgen wollen, habe ich auch noch einen Tipp:

In der Jugendbuchreihe World Runner  (die aber auch für Erwachsene interessant ist), reist ein Team aus Jugendlichen zunächst durch Deutschland und dann durch die ganze Welt, um solche Rätsel zu finden und zu lösen. Das Besondere daran: Die Leserschaft kann selbst versuchen, die Rätsel zu lösen und die Orte, die beschrieben werden, gibt es alle wirklich! Das Abenteuer startet an der Hohenzollernbrücke in Köln und führt durch die Katakomben von Paris bis hin zu einer Insel mit einer der wenigen verbliebenen Naturvölker….

Hier zeigt der deutsche Autor Thomas Thiemeyer einen Schauplatz seines Abenteuers.

Wie auch immer ihr das Cachen jetzt angeht, ich wünsche euch viel Spaß dabei!

 

Anne Heimansberg-Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.