Kita-Kinder in der Stadtbücherei

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Anfang des Jahres 2022 läuft bei uns das Vorschulkinderprogramm. Die Kindergartenkinder, die nach den Sommerferien 2022 in die Schule kommen werden, besuchen mit ihren Erzieherinnen für ungefähr eine Stunde die Stadtbücherei Erkrath, um sie kennenzulernen.

Die Käsespuren weisen den Weg.

Zu Beginn werden die Jungen und Mädchen von mir, dem Bibliothekar, begrüßt. Einigen Kindern ist bereits aufgefallen, was heute anders ist als sonst: Auf dem Boden liegt eine Spur aus Käsestückchen. Ganz richtig vermuten einige Kinder, dass diese etwas mit einer Maus zu tun haben könnten. Ich ermutigte die jungen Besucher, der Spur nachzugehen. Neugierig folgen sie der Spur, bis diese in einer dunklen Ecke mit einem Projektor und einer Leinwand endet. Ich bitte die Kinder sich hinzusetzen und eröffne ihnen, dass sie im Folgenden eine Geschichte hören werden, bei der es tatsächlich um eine Maus geht.

Das Bilderbuchkino in Aktion

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um das, was gemeinhin als „Bilderbuchkino“ bekannt ist. Bilder aus einem Bilderbuch werden an die Leinwand geworfen und dazu liest ein Bibliothekar die dazugehörige Geschichte vor. Und die geht in diesem Fall so: Eine Maus ruht sich an der Wand aus, aber da erscheint ein Fuchs, der sie fressen möchte. Auf ihrer Flucht zwängt sich die Maus durch ein Fenster in ein Gebäude und der Fuchs folgt ihr nach. Beide kommen in einem großen Innenraum heraus, in dem Regale mit Büchern stehen. In welchem Gebäude sind die beiden da gelandet? Die Frage geht an die Kinder und einige wissen sofort: Es ist eine Bücherei. Allerdings ist es Nacht, deshalb ist die Bücherei menschenleer und die beiden Tiere sind allein.

Unsere Maus will Zeit gewinnen und den Fuchs von sich ablenken, indem sie ihm die Bücher schmackhaft zu machen versucht. Der Fuchs vertieft sich tatsächlich in ein Bilderbuch und vergisst über dem Inhalt, warum er ursprünglich hier ist. Schließlich verlässt er die Bücherei unverrichteter Dinge. Doch die Maus kann nicht aufatmen, denn in den nächsten Nächten kommt der Fuchs wieder und ist nicht mehr allein.

Wie die Geschichte ausgeht soll hier nicht verraten werden. Nur soviel noch: Natürlich kennt sich die Maus mit ihrem Wohnort aus und verrät einige Details über die Büchereinutzung. Wie hat den Kindern die Geschichte gefallen? Ein Mädchen sagt: „War spannend.“ Einige Jungen zeigen einen Daumen nach oben.

Die Bücherauswahl der Kinder

Nun dürfen jungen Zuschauer die Kinderabteilung inspizieren und sich selbst ein Buch mit einer Geschichte aussuchen. Ich helfe gern weiter, wenn die Kinder eine ungefähre Ahnung haben, was sie suchen („Etwas über Löwen“, „Ein Buch mit Batman“), aber nicht wissen, wo sie es finden können.

Wenn jedes Kind ein Buch ausgewählt hat, werden die Büchereiausweise für die jungen Bücherhungrigen verteilt. Anschließend folgen noch einige Regeln für den Umgang mit dem frisch erworbenen Schriftmedium: „Darf man mit den ausgeliehenen Büchern machen, was man will?“ frage ich und etliche Kinder rufen „Neeeeiiiiin!“ Die Kinder erfahren, dass man nicht in die Bücher reinschreiben darf und dass man sie nicht dem jüngeren Bruder geben sollte, der noch nicht weiß, wie man richtig mit ihnen umgeht.

Das Selbstverbucherterminal zum Ausleihen der Bücher

Anschließend werden die Kinder zu den Selbstverbucherterminals gebeten und lernen unter meiner Anleitung, wie man selbstständig Medien ausleihen kann: Erst den Ausweis unter das rote Licht halten, danach das Buch auf die Platte legen und warten, bis der Computer es erkannt hat und einen grünen Balken zeigt und schließlich auf den Knopf für die Quittung drücken. Mit etwas Hilfe können die Kinder schon einige Schritte dieses komplizierten Vorgangs selbst durchführen.

Die frisch erworbenen Bücher werden mitsamt Büchereiausweis an die Erzieherinen zur sicheren Aufbewahrung gegeben. Danach ziehen die Kinder ihre Jacken und Mäntel an und gehen in Richtung Ausgang. Die Zeit ist wie im Flug vergangen und die Kinder sind eingeladen, die Bücherei gern mit ihren Eltern zu besuchen.  

Viele Grüße

Juri Fischer

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.