Rückblick in Bildern – August 2018

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im August haben wir…

Weiterlesen

Advertisements

Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (8)

Liebe Leser,

nachdem ich im siebten Teil unserer von Zeilenendes Sammelsurium erdachten „Zwölf-Monate-ein-Motiv“-Blogreihe mächtig über die damals nicht enden wollende Hitze gestöhnt hatte, wird nun alles gut 🙂
Der Schnappschuss von der üblichen Stelle an meinem Lieblingsbaum auf dem Parkplatz unweit der Bücherei stellt sich diesmal ganz anders dar: Nix mit strahlend blauem Himmel und Temperaturen, die einem den Schweiß bei der kleinsten Bewegung auf die Stirn treiben. Stattdessen ein eintönig grauer Himmel und leichter Nieselregen bei laut Google aktuell angenehmen 16° in Erkrath. Kaiserwetter schön und gut (vor allem solange man im Urlaub weilt und die Seele am Meer baumeln lässt, so wie ich neulich 😛 ) – aber ich bin ehrlich gesagt dankbar, dass es damit (vorerst) vorbei ist. In wenigen Tagen beginnt ja schließlich auch schon der Herbst, zumindest wenn man den Meteorologen (ein Wort, das mir übrigens immer erst im dritten oder vierten Versuch glückt) Glauben schenkt. Und die Schülerinnen und Schüler, die sich ab übermorgen in NRW wieder in ihre Lieblingseinrichtungen begeben dürfen 😉 sind bestimmt auch nicht allzu traurig, dass die Sonne nicht mehr unablässig vom Himmel herunterlächelt. Macht den Einstieg nach sechs freien Wonne-Wochen mit Sicherheit etwas leichter! Selbiges gilt natürlich auch für die arbeitende Bevölkerung. Wer beispielsweise in diesem Moment im Büro sitzt und einen Blogbeitrag verfassen muss… äh darf!, tut sich beim Blick aus dem Fenster in den wolkenverhangenen Himmel doch deutlicher leichter, als wenn draußen sommerliches Traumwetter lockt. Könnte ich mir jedenfalls vorstellen 😉
Und noch ein Profiteur des Wetter-Umschwungs: Die arg gebeutelte Pflanzenwelt, die nach den Wochen der Dürre nach jedem Tropfen Feuchtigkeit lechzen dürfte…
So, hier aber erst mal das Bild für diesen Monat, um das es ja eigentlich geht:

Ich konnte das Foto übrigens nicht ganz so früh morgens machen wie eigentlich geplant, weil mit Ferienende natürlich auch die allerliebste Zeit eines jeden im Berufsverkehr pendelnden Autofahrers zurück ist: der Stau! Endlich, möchte ich sagen! Konnte ich doch in den vergangenen Wochen kaum umgehen mit der ungewohnt freien A3 – irgendwie fehlten die vor einem aufleuchtenden Bremslichter, die vertrauten ausufernden WDR2-Verkehrsnachrichten und die Verbundenheit mit den zahlreichen Leidensgenossen um einen herum. Und wie soll man seine Hörbücher denn überhaupt zu Ende bekommen, wenn man einfach so ohne jegliche Behinderung durchrutscht?! Schlimm, schlimm… 😛

So langsam kehrt also wieder Normalität ein: Ferien vorbei, unsere Bücherei öffnet morgen nach zwei geschlossenen Wochen wieder und die extreme Hitze scheint sich auch verabschiedet zu haben. Wobei wir dem ja noch nicht so ganz trauen – die Chefin hat schließlich gerade erst einen frischen Schwung Ventilatoren organisiert 😀
Viel Wind um nichts?! Ach was, die nächsten Extrembedingungen kommen bestimmt! Wenn nicht jetzt, dann spätestens im nächsten Jahr. Und wir sind dann zumindest bestens gerüstet 🙂

Genug für diesen Monat! Ich melde mich Ende September wieder – und dann hat auch nach kalendarischer Definition der Herbst begonnen…

Viele Grüße von Dominik Dax

Rückblick in Bildern – Juli 2018

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im Juli haben wir…

Weiterlesen

Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (7)

Liebe Leser,

diesen Monat muss ich beim nächsten Teil unserer von Zeilenendes Sammelsurium inspirierten Foto-Reihe ein bisschen schummeln. Wenn dieser – mittlerweile schon siebte – Beitrag erscheint, weile ich nämlich frecherweise im Urlaub und kühle mich in der frischen Nordsee ab 😛
Damit der Juli-Artikel aber nicht komplett ins Wasser fällt (so wie ich 😉 ), tippe ich diese Zeilen schon am 26.07. – ein Hoch auf die Planen-Funktion von WordPress! Bei laut Google sportlichen 33°, die aktuell in Erkrath herrschen und sich ehrlich gesagt eher wie mindestens 40° anfühlen, muss man sich schon schwer konzentrieren, um keinen totalen Kauderwelsch in die Tasten zu hacken. Glücklicherweise wagen sich zurzeit auch nicht allzu viele Leser (über die wir uns natürlich normalerweise absolut freuen 🙂 ) in die Bücherei, so dass ich halbwegs in Ruhe hieran arbeiten kann.
Ich befürchte, dass ich im Juni einfach zu viel über den ständigen Regen und die seltenen Sonnenstunden gemeckert habe. Muss der aufmerksame Wettergott wohl gehört haben und so schlägt der Juli jetzt mit voller Wucht zurück… Was mir auch wieder nicht passt, da die extremen Temperaturen mittlerweile kaum noch zu ertragen sind 😦
Jaja, ich weiß schon – ich bin einer dieser nervigen Menschen, die einfach nicht zufrieden zu stellen sind. Aber da draußen gibt’s bestimmt den ein oder anderen, dem es ähnlich ergeht 😉
So, mal wieder genug schwadroniert. Hier erst mal der übliche Schnappschuss vom Parkplatz mit dem Blick auf den Weg in die Bücherei:

Hab mich mal wieder zu meinem Lieblingsbaum begeben, der glücklicherweise robust genug ist, um den extremen Bedingungen zu trotzen. Keine Selbstverständlichkeit – diese Woche ist ein (zugegeben kleinerer und schmalerer Baum) neben unserer Kinderbücherei einfach umgekippt. Die Hitze und Trockenheit macht halt nicht nur uns Menschen zu schaffen…
Wie ihr seht, waren im Moment der Foto-Aufnahme am frühen Morgen immerhin noch ein paar Wölkchen am Firmament, die die leise (und wie es jetzt scheint völlig unrealistische 😀 ) Hoffnung in mir geweckt hatten, dass es doch mal ein wenig Schatten gibt. Mittlerweile haben diese sich schon wieder verflüchtigt und wir blicken in den dieser Tage üblichen strahlend blauen, gnadenlosen Himmel. Selbst die Autos – zu denen auch meins gehört – parken mittlerweile nicht mehr möglichst nah am Weg, sondern ein Stückchen weiter weg unter dem ein oder anderen Baum. So geht man nach Feierabend zumindest nicht komplett in seinem Wagen ein. Dafür kann man auch schon mal ein paar Extra-Meter zur Bücherei in Kauf nehmen 😉
Auf dem Rückweg von der Foto-Session in unsere leider auch nicht gerade wohl klimatisierten Räumlichkeiten, konnte ich immerhin durch ein paar dunklere Passagen marschieren, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Genug gejammert für diesen Monat! Ende August lesen wir uns wieder. Und dann kommt ja auch bald schon der Herbst mit seinem erfrischenden Wind daher – das wird fantastisch 🙂
Wobei, wahrscheinlich mosere ich dann auch wieder und wünsche mir den ach so traumhaft schönen, warmen Sommer zurück 😉

Viele Grüße von Dominik Dax

PS: Zum Abschneiden unserer Nationalmannschaft bei der WM, das ich ja im Juni mal kurz angerissen hatte (damals noch recht hoffnungsfroh zu Beginn der Gruppenphase), ist mir leider gerade nix mehr eingefallen. Da wäre jedes geschriebene Wort wohl auch eins zu viel. Und ihr wisst ja, bei der Hitze muss man möglichst effektiv und kraftsparend agieren 😉

 

Rückblick in Bildern – Juni 2018

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im Juni haben wir…

  • akute Schnappatmung bekommen, als wir auf einem frisch gelieferten Buch vermeintliche Kaffeeflecken entdeckten 😉
  • leckere Naschereien von einer zufriedenen Leserin erhalten,
  • mit Interesse verfolgt, was die Kollegin während ihres (Arbeits-)Tages so alles erlebt hat,
  • massig neues Lesefutter für den Sommerleseclub bestellt,
  • und uns über die ersten Anmeldung zu selbigem gefreut,
  • an einem dieser verflixten Dauerregen-Tage unsere ausleihbaren Regenschirme gefeiert 🙂
  • darüber gestaunt, was ein kleiner Buchstabe so alles ausmachen kann,
  • euch wieder mit einer aktuellen Literaturverfilmung versorgt,
  • festgestellt, dass Niveau halt doch eine Frage der Perspektive ist,
  • unseren Tonie-Bestand ordentlich aufgestockt und bei den Konsolenspielen auch gleich noch tüchtig nachgelegt,
  • eine ehemals populäre Science-Fiction Reihe – trotz sensationeller Buchcover 😉 – in den wohlverdienten Ruhestand geschickt,
  • unseren jungen Buch-Rezensenten ans Herz gelegt, ihre Eindrücke doch bitte möglichst nicht direkt ins Werk zu schreiben,
  • die Halbzeit unserer Zwölf-Monats-Blogreihe erreicht,
  • einen verirrten Piepmatz aus seiner misslichen Lage befreit 🙂
  • über ein Fundstück gestaunt, das wir doch eher im Schwimmbad erwartet hätten 😉
  • unseren Beitrag zur „Geschichte der Bienen“ geleistet,
  • über eine Signatur geschmunzelt, der zufolge die Gesellschaft keineswegs immer ärmer wird,
  • beim Eintragen der WM-Ergebnisse komischerweise das Resultat der DFB-Elf verbaselt (wie man mittlerweile sagen muss, dass aus deutscher Sicht das gesamte Turnier zum Vergessen war 😉 )
  • die lange überfällige Teppichreinigung im Kaiserhof dankbar zur Kenntnis genommen,
  • eine neue Mikrowelle samt beiliegendem „Kochbuch“ organisiert und so endlich Schluss mit den ewig gesunden Salaten machen können 😉
  • eine interessante, wenn auch riskante Beilage einer Fahrrad-Zeitschrift entdeckt,

Weiterlesen

Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (6)

Liebe Leser,

kaum ist der Juni gekommen, macht er sich auch so langsam schon wieder aus dem Staub. So kommt’s mir jedenfalls vor – irgendwie gingen die vergangenen Wochen ziemlich fix rum! Das heißt für mich: Der nächste Teil unserer allmonatlichen Foto-Reihe (basierend auf Zeilenendes Sammelsurium) muss schleunigst her! Also mal wieder die Digitalkamera geschnappt (puh, zum Glück letzte Woche noch schnell geladen, als das Batteriesymbol schon aufgeregt rot geblinkt hatte 😉 ) und den kurzen Weg zum Parkplatz im Nu zurückgelegt. Als ich mich an meinen Lieblingsmotiv-Baum schmiegte und schon abdrücken wollte, fiel mir jedoch auf, dass etwas fehlte, was ich eigentlich im Juni erwartet hätte: Die Sonne! Stattdessen blickt man in so eine trübe graue Brühe, die nicht im Mindesten mit den knalligen Farben des Mai-Frühlings-Fotos mithalten kann. Da kam mir eine Idee – um nicht zu sagen ein seltener Geistesblitz 😉 – und ich trabte noch mal schnell zurück in die Bücherei. Und so konnte ich, auch wenn’s ein bisschen geschummelt ist, doch noch den Sonnenschein einfangen, der sich so beharrlich vor mir versteckt hatte:

Sieht doch schon viel besser aus, oder? 😉
Am 21.06. war schließlich offizieller Beginn der warmen Jahreszeit! Da kann man doch ein bisschen was Sommerliches erwarten… Stattdessen gab’s in letzter Zeit – mal abgesehen von dem ein oder anderen Sahnetag – jede Menge Regen, garniert mit Blitz und Donner. Hab bei Wikipedia zwar aufgeschnappt, dass die Landwirte sich darüber freuen (z.B. „Gibt’s im Juni Donnerwetter, wird gewiss das Getreide fetter“ oder „Im Juni ein Gewitterschauer macht das Herz gar froh den Bauer“) und ich gönne es ihnen natürlich. Aber für mich persönlich kann’s so langsam mal beständig warm und sonnig werden 🙂
Naja, Juli und August werden’s schon richten!

Auf dem Rückweg in die Bücherei habe ich übrigens festgestellt, dass zumindest vereinzelt (in diesem Fall bei unserem Hausmeister) so langsam WM-Euphorie aufkommt und die ein oder andere schwarz-rot-goldene Fahne gehisst wird. Kein Wunder nach dem dramatischen Last-Minute-Sieg Samstagabend 🙂
Wie weit es die Jungs  im fernen Russland wohl noch bringen? Wenn wir aktuell schon kein Kaiserwetter zu bieten haben, lassen wir an dieser Stelle zumindest mal den Fußball-Kaiser zu Wort kommen: „Schaun mer mal!“ Beim nächsten Teil unserer Blog-Reihe Ende Juli wissen wir jedenfalls mehr…

Viele Grüße von Dominik Dax

PS: Das im Mai befürchtete Balkon-Desaster ist zum Glück ausgeblieben und unsere damals im Urlaub weilende Chefin erfreut sich jetzt wieder an den (überraschenderweise 😉 ) nach wie vor blühenden Pflanzen 🙂

Rückblick in Bildern – Mai 2018

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im Mai haben wir…

  • mit den Figuren unseres Puppentheaters gefühlt, die offensichtlich unter einer gewissen Montagsmüdigkeit litten 😉
  • mehr über unsere neue (alte) Kollegin erfahren,
  • endlich die magische 300-Follower-Grenze auf unserem Blog geknackt 🙂
  • uns gefreut, dass gefühlt halb Erkrath zum „Offenen Singen“ erschien,
  • schöne, blumige Deko von einer Abendveranstaltung abgestaubt,
  • den fünften Teil unserer „Zwölf Monate“-Reihe abgeliefert,
  • einen verschollenen Spiegel auf dem Herren-WC kurzerhand durch ein mindestens gleichwertiges (und extrem verjüngendes) Exemplar ersetzt 😉
  • dank unseres fleißigen Hausmeisters endlich wieder einen richtig schön blühenden Balkon erhalten,
  • mal wieder einen Autorennamen entdeckt, der so semi-optimal zum Buchtitel passt,
  • uns durch ein üppiges Dienstbesprechungs-Buffet geschlemmt,
  • euch erneut eine aktuelle Literaturverfilmung vorgestellt,
  • mit mangelndem Erfolg versucht, die Tipps eines Gesundheitsratgebers umzusetzen 😉
  • ein weiteres Lego-Kunstwerk in der Kinderbücherei entdeckt,
  • unserem Bufdi bei seinem Biparcours-Projekt über die Schulter gelinst,
  • ein passendes Kamishibai zum Auftakt des Ramadans gefunden,
  • ein tolles Feedback von unseren Lesern erhalten 🙂
  • uns schweren Herzens von einem doch leicht überholten Technik-Buch getrennt,
  • den Erkrather Schulklassen ein abwechslungsreiches Programm geboten,
  • auf dem Rückgabewagen einen kleinen Überblick über die Entwicklung der Kinder-Hörmedien erkannt,
  • den „Gelöscht“-Stempel an optimaler Stelle platziert 🙂
  • dem ewigen Regen (erfolgreich) getrotzt,
  • ein eh schon ordentlich gefülltes Regalbrett beim Einstellen noch eine Spur enger gemacht,

Weiterlesen