Welttag des Buches – mit uns in Unterfeldhaus auch auf WDR 4

Liebe Leser,

wenn ihr heute WDR 4 hört, dann kann es sein, dass ihr auch etwas über unsere „kleinste Filiale“ erfahrt: Doro Blome-Müller traf sich nämlich kürzlich mit uns, um „O-Töne“ vor Ort einzufangen für ihren Radiobeitrag zum Welttag des Buches. Natürlich haben wir sie auch direkt reichlich mit O-Tönen von uns selbst versorgt  😉 – ein Grund mehr für alle ErkratherInnen, heute mal auf WDR 4 zu schwenken, oder?

Ansonsten wünschen wir euch einen wunderschönen Lesetag, egal ob auf dem Balkon, in der Mittagspause oder wo auch immer ihr die Nase in euer derzeitiges Lieblingsbuch stecken wollt. 🙂

Anne Heimansberg-Schmidt

Advertisements

Hat Erkrath eine „Bibliothek der Dinge“ und wenn ja – warum nicht?

Liebe Leser,

In Georgsmarienhütte gibt es jetzt eine „Bibliothek der Dinge“. Und zwar in der Stadtbibliothek. Was mich zu einer kleinen Recherche veranlasste und zu der Frage: Ist die Stadtbücherei Erkrath vielleicht auch schon eine „Bibliothek der Dinge“ geworden? Ohne dass wir es gemerkt haben?

Wir lassen unsere Leser nicht im Regen stehen und verleihen deshalb auch Schirme

Weiterlesen

Wohin mit alten Büchern? (2)

Liebe Leser,
vor einiger Zeit gaben wir euch Tipps, wie ihr alte Bücher sinnvoll loswerden könnt. Hier gibt es nun eine schöne Ergänzung dazu aus dem lesenswerten Blog „Buchkolumne“ von Karla Paul: http://www.buchkolumne.de/alte-geb rauchte-buecher-verkaufen/

Büchertrödelregal in der Stadtbücherei im Bürgerhaus

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Anne Heimansberg -Schmidt

Auf zu neuen Ufern! Digitaler Wandel in der Stadtbücherei – eine Standortbestimmung „zwischen den Jahren“

Liebe Leser,

 

wir blicken auf ein spannendes Jahr 2017 zurück. Spannend für mich persönlich vor allem deshalb, weil ich Mitte 2017 die Leitung der Bücherei übernommen habe und es auch nach vielen Dienstjahren bei der Stadt Erkrath trotzdem in gewisser Weise ein Aufbruch zu neuen Ufern war. 😉

Die ehemalige Chefin Michaele Gincel-Reinhardt, begeisterte Ruderin, „übergibt das Ruder“ (Ende Juni 2017)

Zwei inhaltliche Schwerpunkte haben uns im vergangenen Jahr begleitet:

Zum einen haben wir die Kinderbücherei digital weiter weiterentwickelt. Ihr habt es daran gemerkt, dass wir euch einen kostenfreien Zugang zur Tigerbooks-App anbieten konnten und dass jetzt ein Kinderterminal in unserem Standort im Kaiserhof steht. wir haben aber auch den Bestand an Tiptoistiften und -Medien nochmal kräftig aufgestockt. Und auch die Tonies haben Einzug in der Stadtbücherei gehalten und werden ja von euch schon eifrig genutzt. 🙂

Auf diesem Weg wollen wir mit euch weitergehen. So planen wir für 2018 zum Beispiel die eine oder andere Klassenführung als digital konzipierte Bücherei-Rallye mit dem Einsatz von unseren neuen Ipads, die wir ebenfalls im Laufe des vergangenen Jahres anschaffen konnten. Bei unserem Veranstaltungsmodul „Fit für Recherche und Facharbeit“ kamen die neu erworbenen Ipads schon 2017 zum Einsatz.

Für die neuen Mitbürger und -Bürgerinnen, die aus anderen Ländern zu uns gekommen sind, haben wir unsere „International Corner“ im Standort im Bürgerhaus erweitert: Es gab neue Regale für die vielen Medien, die wir neu kaufen konnten und in den nächsten Tagen werden wir auch tragbare CD-Spieler und Easispeak-Mikrofone zur Ausleihe anbieten für all diejenigen unter euch, die unterwegs oder daheim Sprachkurse hören und dazu üben möchten. Auch eine neue Veranstaltungsreihe konnten wir starten: Beim „Vorlesen international“ wird jeweils zweisprachig vorgelesen. Im November starteten wir mit Deutsch-Arabisch, im Januar steht Deutsch-Persisch auf dem Programm!

Das Erlernen der deutschen Sprache wird auch in 2018 in beiden Standorten der Bücherei weiter gepflegt: Viele „Lernpaten“ treffen sich dort auf eigene Initiative mit Lernwilligen oder bieten einen offenen Gesprächskreis an (samstags um 10.00 Uhr in der Bücherei im Bürgerhaus).

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich auch noch einmal bei der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken bedanken, die uns 2017 mit Landesmitteln gefördert hat und uns dadurch erst diese Neuerungen ermöglichte!

 

Das nun begonnene Jahr 2018 wird aber mindestens genauso spannend werden wie das vergangene Jahr: Die Stadtbücherei plant, die Bibliothekssoftware auf eine noch benutzerfreundlichere Variante umzustellen. Diese Umstellung wird uns sicher viele Monate intern beschäftigen, aber keine Sorge: Eure Fragen, Wünsche und Anregungen werden dennoch auch weiterhin bei uns Gehör finden 🙂

Anne Heimansberg-Schmidt

 

Die Kinderbibliothek für unterwegs: Tigerbooks in der Stadtbücherei Erkrath

Liebe Leser,

der Kinderbuchmarkt entwickelt sich auch digital immer weiter. Eines der neuesten Angebote ist die App „Tigerbooks“. Was ist so besonders an Tigerbooks und warum haben wir Lizenzen dieser Plattform für euch gekauft? Weiterlesen