Ein Fahrrad in der Bibliothek

Liebe Leserinnen und Leser,

was es nicht alles gibt, 🙂 Ja, Ihr lest richtig, Fahrrad fahren in der Bibliothek. Aber keine Sorge, es wird auf der Stelle geradelt  wie auf einem Heimtrainer.

Aber warum? Bewegen hilft, sich besser zu konzentrieren und unterstützt beim Lernen, das ist inzwischen bekannt und wird in Kindergärten und Grundschulen aktiv praktiziert. Auch bei Lernschwierigkeiten, ob beim Lesen oder Rechnen, helfen gezielte Bewegungsabläufe das Gehirn zu unterstützen.

Aber warum die Bibliothek? Das ist eigentlich naheliegend, denn Bibliotheken werden gerne als Ort zum Lernen genutzt. Die Berliner probieren es mal aus. 🙂

Wo? In der Philologischen Bibliothek der FU Berlin. Schaut selbst:

Ihr wollt mehr über die Wirkung von Bewegung auf das Gehirn wissen, dann auf in die nächste Bibliothek. Dort gibt es vielleicht kein Fahrrad, aber jede Menge Literatur dazu. 🙂

Viel Spaß beim Lernen
Eure Beate Sleegers

***********************

Advertisements

Straßenbilder – Mozart, Marx und ein Diktator

Liebe Leserinnen und Leser,

eine wahre Fundgrube an spannenden Informationen zur Verteilung von Straßennamen in Deutschland hat uns ZEITonline da ins Netzt gestellt: Straßenbilder – Mozart, Marx und ein Diktator.

Straßennamen zeichnen Bilder unserer Erinnerung. Ob Römer, Kaiser, Sozialisten: Alle hinterließen Spuren. Wir zeigen Muster, die sich in den 450.000 Namen verbergen.

http://www.zeit.de/feature/strassenverzeichnis-strassennamen-herkunft-deutschland-infografik

Wo sind die meisten Straßen mit Komponistennamen, historische Namen, regionale Namen, besondere Straßennamen aus DDR-Zeiten? Infografiken zeigen die Verteilung der Straßennamen und kurze Texte geben Informationen zu den Namen.

Am Ende der Übersicht wird eine Suchmöglichkeit in der Datenbank angeboten. Ich habe direkt mal nach den Adressen unsere beiden Stadtbüchereien gesucht:

Die Sedentaler Straße gibt es tatsächlich nur einmal in Deutschland, die Bahnstraße in Alt-Erkrath dagegen ist eine von 886.

Jetzt seid Ihr dran, viel Spaß beim Stöbern 🙂
Eure Beate Sleegers

Einfache Übung für mehr Wohlbefinden – Vera F. Birkenbihl

Liebe Leserinnen und Leser,

habt Ihr heute schon gelacht? Wir zeigen Euch einen Trick, wie Ihr Euch ganz leicht in eine gute Stimmung versetzen könnt und lassen zum Weltlachtag die leider schon verstorbene Vera F. Birkenbihl selbst zu Wort kommen:

Vera F. Birkenbihl war nicht nur eine Expertin fürs Lachen, sondern vor allem eine bekannte Trainerin zum Erlernen von Sprachen. Wir haben einige Bücher von ihr, gedruckt und in der Onleihe.

An jedem ersten Sonntag im Mai – dieses Jahr am 6. Mai 2018 – wird der Weltlachtag gefeiert. Dieser Tag ist dafür bestimmt, überall auf der ganzen Welt durch das Lachen das Bewusstsein für Gesundheit, Glück und Weltfrieden auszubauen.

Ich habe während meiner Fahrt zur Arbeit den Trick ausprobiert und alleine die Vorstellung, welchen Eindruck ich wohl auf die anderen Autofahrer machen könnte, ließ mich über mich selbst lachen. Aber das spricht natürlich nicht gegen die eigentliche Wirkungsweise, wie wir uns leicht wohler fühlen können.

Mit lachenenden Grüßen 🙂
Eure Beate Sleegers

Puzzle zur Mittagspause – Helau, Alaaf und I-A

Hallo aus Erkrath,

unser Puzzle zur Mittagspause gilt gleichzeitig als Gruß an alle Karnevalisten und Freunde der 5. Jahreszeit 🙂

preview48 pieceKarneval & Co

Wie ihr vielleicht wisst, verläuft quer durch Nordrhein-Westfalen ein Äquator, jaha, die Trennlinie zwischen Helau und Alaaf und was es da noch alles gibt 😉

Wer so unsicher ist wie ich, was denn nun wo zu Karneval gerufen wird, Weiterlesen

Lecker bunt – unser Puzzle zur Mittagspause

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

lange nicht gepuzzelt, oder? Heute habe ich euch ein Lampenpuzzle für Euch: Erst ist es lecker und dann fröhlich bunt.  😉

preview42 pieceLampe

Viel Spaß beim Puzzeln

wünscht Euch Eure Beate Sleegers

Was die Reformation mit Bibliotheken zu tun hat

Kleiner Exkurs in die Geschichte der Bibliotheken in Deutschland

Heute vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel der katholischen Kirche. Der Legende nach nagelte er sie an die Tür der Wittenberger Kirche. Doch wie konnten sich die Informationen eines einzigen Blattes Papier (heute würde man sagen: Plakat), innerhalb kurzer Zeit in ganz Deutschland verbreiten? Die Thesen konnten sich nur verbreiten, da kurz vorher der Buchdruck in Deutschland erfunden worden war. So war erstmals die Herstellung und Verteilung von Flugschriften (heute würde man sagen: Flyern) in großer Zahl möglich und die Ideen der Reformation konnten sich schneller verbreiten. Weiterlesen

Drachenspektakel – Ein Puzzle für die Mittagspause

Hallo liebe Leser,

Herbstzeit ist Drachenzeit. Passend dazu haben wir mal wieder ein Puzzle für Euch, damit die Mittagspause nicht zu lang wird. 😉

Wir hier in Nordrhein-Westfalen fahren in den Herbstferien gerne an die Nordsee. In nur drei Stunden ist am Meer und kann sich den Wind um die Nase wehen lassen und solch tolle Drachenspektakel bewundern.

preview42 pieceDrachenspektakel

Viel Spaß beim Puzzeln
Eure Beate Sleegers