Mein erstes Betriebspraktikum

Liebe Leserinnen und Leser,

zurzeit absolviere ich mein zweiwöchiges Betriebspraktikum in der Stadtbücherei Erkrath.

Ich besuche die zehnte Klasse des Comenius Gymnasiums in Düsseldorf.

Ich bewarb mich für in Praktikum in der Stadtbücherei, da ich mich sehr für Bücher interessiere und ich wissen wollte, wie die Arbeit in der Stadtbücherei aussieht.

Der Alltag in der Stadtbücherei ist abwechslungsreich und ich habe bereits viele verschiedene Arbeitsbereiche kennengelernt, darunter viele, welche ich vorher nicht in einer Bücherei vermutet hätte, zum Beispiel die Organisation der Vorlesepaten. Vorlesepaten sind Erwachsene, welche ehrenamtlich Grundschulen und Kindergärten besuchen, um den Kindern dort vorzulesen.

Interessant ist es auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Standorten Kaiserhof und Bürgerhaus zu vergleichen. Die Ordnung der Bücher wird zum Beispiel in beiden Standorten unterschiedlich gehandhabt.

Aufstellung nach Themenkreisen im Kaiserhof

Insgesamt lässt sich zusammenfassen, dass mir das Praktikum einen guten Einblick in die Arbeit in der Bücherei vermittelt hat und dass ich in der Zeit des Praktikums viele Erfahrungen sammeln konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Max

Advertisements

Biparcours – Entdecken mal anders!

Liebe Leserinnen und Leser.

 

Am 4.4.2018 und 5.4.2018 fand in den Büchereistandorten Bürgerhaus und Kaiserhof das Projekt „Mit Biparcours und dem Tablet durch die Bücherei“ statt.

Als Bufdi wurde mir die Planung, Ausarbeitung und Leitung des Projektes überlassen, natürlich mit Unterstützung des gesamten Teams.

Im Frühjahr begann meine Einführung in die App und die Website von Biparcours,  die App dient der Nutzung der Parcours, die Website der Erstellung.

Die Parcours die damit erstellt werden können, können sehr vielseitig sein, man kann von individuellen Aufgabenstellungen bis hin zu „Gehe zu dem Ort und finde was“ so gut wie alles machen. Das macht es für alle möglichen Anwendungszwecke nützlich. Ob man eine Rallye im Wald mit Wissensabfrage macht oder ob man, wie wir, einen Parcours durch die Bücherei macht – Mit genug Kreativität des Erstellers stellt das kein Problem dar.

Die erste kleine Herausforderung bestand darin, die Aufgaben so zu gestalten, dass sie sowohl für 1-Klässler als auch für 4-Klässler unterhaltsam und Zeitfüllend sind.
Doch jetzt nach den ersten beiden Malen hat sich gezeigt, dass ich für meine Unerfahrenheit ein recht gutes Mittelmaß der Schwierigkeitsstufen ausgemacht habe und kann sie jetzt mit meinen neu erlangten Kenntnissen verfeinern und anpassen.

Mir dabei geholfen es besser einzuschätzen haben die kleinen Teilnehmer die sich in den Parcours gestürzt haben und mir viel Feedback gegeben haben, damit die nächsten Parcours für die Kinder noch mehr Spaß machen.

Noch ein kleiner Knackpunkt war die Kreativität und Abwechslung der Aufgaben, wobei ich mir super Tipps vom Team einholen konnte die den Parcours deutlich merklich aufgewertet haben.
Beispielsweise wurde mir dazu geraten, einen kreativen Part in Form von Zeichnen mit einzubauen oder das machen von Fotos in ein paar Aufgaben.

Das Projekt mit den Kindern, die eigene Verantwortung bezüglich des Projektes und die Zusammenarbeit mit dem Team hat mir außerordentlich viel Freude bereitet und ich freue mich, dass mir das Vertrauen zuteilwurde, dieses Projekt zu leiten, was nach Angaben meiner Kollegen, der Kinder und meinem Empfinden nach gut funktioniert hat.

Als Danke überließen uns die Kinder freundlicherweise ihre Kunstwerke  die sie in der ersten Aufgabe gemalt hatten, welche ich bereits stolz auf Facebook posten durfte. 🙂

Viele Grüße von Vincent

Anna, Ferienaktion Biparcours in der Stadtbücherei Erkrath © 2018

Annika, Ferienaktion Biparcours in der Stadtbücherei Erkrath © 2018

Clarissa, Ferienaktion Biparcours in der Stadtbücherei Erkrath © 2018

Die Ehrenamtsbörse Erkrath stellt sich vor – Gastbeitrag

Die Ehrenamtsbörse Erkrath – Ihre „Jobbörse“ für das Ehrenamt

Ehrenamtsbörse? Sie kennen sie nicht? Na, dann haben wir uns richtig entschieden und eine Präsentation „auf die Beine gestellt“, bei der Sie uns und unsere Arbeit kennen lernen werden.

Kurz gesagt: Die Ehrenamtsbörse (EAB) Erkrath bringt Sie, den an einer freiwilligen Aufgabe Interessierten, mit den „Jobs“ zusammen.

Einerseits wären in Erkrath – wie in allen anderen Städten auch – viele Angebote von den unterschiedlichsten Trägern, Vereinen und Institutionen ohne den Einsatz und das Engagement Freiwilliger nicht durchführbar. So sind z.B. Turnvereine – wie der TSV Hochdahl oder der TUS Erkrath – nur in der Lage, viele ihrer Kurse mit Hilfe von Ehrenamtlern anzubieten. Auch die Seniorenheime brauchen Unterstützung durch Freiwillige, um ihren Bewohnern vielfältige zusätzliche Begleitung im Alltag anbieten zu können. Diese Liste der Einsatzmöglichkeiten kann beliebig fortgesetzt werden.

Auf der anderen Seite gibt es in unserer Stadt viele Interessierte, die ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und ihr Engagement gerne ihren Mitmenschen zur Verfügung stellen möchten. Nun kommt die EAB ins Spiel. Wir bringen beide Seiten zusammen. Die EAB bietet den Bürgern einen Überblick über die vielseitigen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der großen Anzahl Erkrather Organisationen und sozialer Einrichtungen. Unser Team berät den Interessenten fachlich fundiert, um so gemeinsam das passende Ehrenamt zu finden.

Mit der Präsentation in der Stadtbücherei Erkrath möchte die EAB sich den Mitbürgern vorstellen und ihnen einen Einblick in ihre Arbeit bieten.

Damit Neugierige mal entdecken können, was mit einem Ehrenamt verbunden ist, welche Einsatzmöglichkeiten es gibt und welche Motivation dahinter steckt, haben sich mehrere Freiwillige bereit erklärt, von ihrer Aufgabe zu erzählen.

Die Besucher erhalten so Einblicke in eine für beide Seiten sinnvolle und erfüllende Tätigkeit. Während der Öffnungszeiten stehen einzelne Ehrenamtler zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

Vielleicht bekommen auch Sie Lust, einmal ehrenamtlich tätig zu werden. Sie sind herzlich willkommen im Büro der EAB, können sich auch telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung setzen. Wir finden bestimmt die für Sie passende Aufgabe. Während der Ausstellung sind wir zu einigen Zeiten auch persönlich anwesend.

Sehen wir uns in der Bücherei? Das Team der EAB freut sich.

 

Sedentaler Str. 105 Eingang TSV Jugendzentrum 40699 Erkrath Telefon: 0157/37270343 Email: info@Ehrenamtsboerse-Erkrath.de Internet: ehrenamtsboerse-erkrath.de

 

Von Piraten und deren Helferinnen…

Heute haben wir wieder einen Gastbeitrag. Diesmal von unseren zwei ehrenamtlichen Helferinnen, die uns bei der Veranstaltung „Buchpiraten“ unterstützen.

Unser Buchpirat Tom bringt uns jeden Monat eine neue Geschichte von seinen Abenteuern mit.

Mein Name ist Almut Keller.

Nach dem frühen Tod meines Ehemannes suchte ich eine ehrenamtliche neue Aufgabe. Ein Aufruf in dem Lokalanzeiger Erkrath von der Stadtbücherei im Bürgerhaus Hochdahl, dass neue Lesepaten für Kinder gesucht werden, machte mich neugierig und ich ging zum vereinbarten Termin. Schnell wurde mir klar, dass mir die Begegnung mit Kindern sehr viel Spaß machen würde. Über diese Schiene bin ich zu den Buchpiraten dazu gestoßen, weil eine Vertretung für einige Monate gesucht wurde. Es wird kurz eine kleine Geschichte vorgelesen und danach eine in dem Buch vorkommende Gestalt gebastelt. Es macht mir große Freude zu sehen, wie die Kinder gespannt zuhören und mit großem Eifer danach basteln. Ich bin immer wieder erstaunt über die große Geduld und Kreativität der Kinder. Ich habe für mich eine sinnvolle und schöne Aufgabe gefunden, die mir viel Freude macht. Weiterlesen

Verstärkung in der Stadtbücherei

Liebe Leser,

ab und zu haben wir erfreulicherweise Unterstützung in unserer täglichen Arbeit. An dieser Stelle haben sich ja schon einige unserer Praktikanten „verewigt“. 😉

Derzeit haben wir wieder einen Schüler im Team zu Gast, aber lest selbst:

„Ich heiße : Jo

Ich bin 16 Jahre alt.

Ich besuche die LVR – Schule am Volksgarten.

Ich habe ein zweiwöchiges Schulpraktikum in der Stadtbücherei im Bürgerhaus gemacht.

Für mich war das Parktikum sehr schön.

Mir haben alle Aufgaben Spaß bereitet.

Ich durfte auch zu der Veranstaltung „Runter vom Sofa“.

Es waren für mich zwei interessante Wochen.

Ich habe auch einen Bücherei-Ausweis. Vielleicht treffen wir uns sogar mal in der Bücherei im Bürgerhaus 🙂

Euer Jo“

 

Ja, wir finden es immer toll, wenn Schüler sich für ein Praktikum bei uns melden, weil sie uns als Leser schon kennen.

Dir, lieber Jo, wünschen wir weiterhin viel Erfolg bei deinem Tun. Es war schön, dich als Praktikant bei uns zu haben. 🙂

Anne Heimansberg-Schmidt

Unser Praktikum in der Bücherei Erkrath

Liebe Leser,

heute kommen wieder unsere Praktikanten zu Wort.


Hallo unsere Namen sind Hatim und Anooj.

Wir machen unser Praktikum in der Stadtbücherei Erkrath.

Wir stellen uns erstmals vor:

Hatim: Ich heiße Hatim und bin 15 Jahre alt. Ich gehe auf die Realschule in Haan und mache mein Schülerpraktikum in der Stadtbücherei Erkrath, da mir dies empfohlen wurde und ich mich dann dafür interessiert habe.

Anooj: Ich heiße Anooj und bin 15 Jahre alt. Ich gehe auf das Gymnasium am Neandertal in Erkrath und mache mein Schülerpraktikum auch in der Stadtbücherei Erkrath, da ich meinen Zettel für das Praktikum zu spät bekommen habe, sodass ich nicht in der Lage war mich bei der Polizei zu bewerben.

Hatim: Ich persönlich habe nicht so große Erwartungen gehabt und wurde positiv überrascht, da ich es mir nicht so abwechslungsreich vorgestellt habe.

Anooj : Ich dachte es sei etwas entspannter als es tatsächlich war. Ich wusste anfangs nicht, was ich sieben Stunden lang täglich machen sollte und wusste nicht was auf mich zukommen würde.

Weiterlesen

Das perfekte Bücher-Selfie – Gastbeitrag

Hallo Freunde,

wir sind es wieder, eure Praktikanten!

Während unseres Praktikums in der Stadtbücherei Erkrath haben wir festgestellt, dass die Bücherei sehr auf den Kontakt mit Kunden achtet. Dazu zählt neben diesem Blog auch die aktive Kommunikation mit Kunden auf Facebook. Um die Bücher besser darzustellen, haben wir uns überlegt, wie man die Bücher fotografieren könnte. Herausgekommen sind einige gute Vorschläge, aber am meisten hat uns der Bücherselfie überzeugt.

Schritt 1 :

Praktikum_Blog_Selfie (3)

Man nehme Weiterlesen