Rückblick in Bildern – März 2018

Liebe Leser,

es ist wieder soweit für unseren kleinen Foto-Rückblick, mit dem wir euch zeigen wollen, was bei uns in letzter Zeit so passiert ist. Im März haben wir…

Weiterlesen

Advertisements

5. Düsseldorfer #Blogsofa – ein Bericht

Hallo liebe Leser!

Am 22.03. lud die Stadtbibliothek Düsseldorf zum 5. Mal zum #Blogsofa ein. Bei der Veranstaltung dreht sich einen Abend lang alles rund um Blogger aus verschiedenen Bereichen.
Nachdem schon Blogger zu den Themen Düsseldorf, Unterwegs, Lifestyle & Mode und DIY auf dem bunten Sofa der Bibliothek Platz genommen haben, plaudern an diesem 5. Abend vier Literaturblogger aus dem Nähkästchen (eine Übersicht inklusive Streams findet sich *hier*  auf dem Blog der Stadtbücherei Düsseldorf).

Fester Bestandteil in der wechselnden Runde ist wie immer Wibke Ladwig (Sinn und Verstand), die durch den Abend führt.

Als erster nimmt der Bookstagrammer Florian Valerius (@literaturnerd) auf dem Sofa Platz und erzählt offen und sympathisch, wie er eher per Zufall dazu kam Buchtipps auf Instagram zu teilen. In der kurzen Zeit, die er schon in der Szene unterwegs ist, hat sich seine Plattform rasant entwickelt und er ist Sonderpreisträger des Bookblogger Awards 2017.

Danach stellt Anja Darmstadt (Der Bücherblog) sich und ihren Blog vor. Ich folge Anja selbst auf einigen Plattformen und finde es richtig schön, sie persönlich zu erleben und zu erfahren, dass sie schon ihr halbes Leben bloggt und seit 2009 auch über Literatur und Literaturverfilmungen. Anjas Blog fällt durch seine abwechslungsreichen Themen auf.

Die quirlige Stefanie Leo (Bücherkinder) steht Wibke Ladwig als dritte im Bunde Rede und Antwort. Diese Frau ist so voller Energie und Lebensfreude, und hat so viel Interessantes zu erzählen, dass die Zeit mir ihr verfliegt. Stefanie Leo arbeitet hauptsächlich mit Kindern zwischen 6 und 20 Jahren, denen sie die Möglichkeit gibt, Bücher zu rezensieren. Daneben ist sie auch die Initiatorin des Book Up-Konzeptes, das Buchmenschen und Buch-Interessierte zusammenbringt. In Form dieses Projektes entstanden Bibliotheksbesichtigungen und Treffen bei Verlagen.

Als letzter im Bunde gesellt sich Uwe Kalkowski auf das Sofa. Auf seinem Blog „Kaffeehaussitzer“ (Preisträger Bookblogger Award 2017) stellt er nicht nur Literatur vor, sondern ist auch dafür bekannt, Fotos aus Cafés zu posten. Er liebt es, seine Bücher dort zu lesen und hat seinem Blog damit ein Wiedererkennungsmerkmal gegeben.

Wibke Ladwig unterhält sich mit Witz und souverän mit den Gästen und gibt sowohl ihnen als auch dem Publikum die Möglichkeit sich wohlzufühlen. Und so geben alle vier Literaturblogger spannende Einblicke in ihren Bloggeralltag. Für den Zuschauer zeigt sich deutlich, wie unterschiedlich ein Blog zum Thema Buch geführt werden kann, es am Ende allerdings eine Gemeinsamkeit gibt: die Liebe und Leidenschaft zur Literatur und zum Lesen.

Mir persönlich gefällt das Konzept des Blogsofas unheimlich gut und ich kann jedem nur empfehlen, mal eine der Veranstaltungen zu besuchen. Das nächste #Blogsofa wird am 19.07.2018 im Lesefenster der Düsseldorfer Zentralbibliothek stattfinden.

Viele Grüße
Eure Ivy Bekoe

Ein Ostergruss

Liebe Leserinnen und Leser,

mit einem Gedicht von Joseph von Eichendorff wünschen wir Euch frohe Ostertage.

Liebe Grüße
Eure Team der Stadtbücherei Erkrath


 

By Lovis Corinth – Ostern am Walchensee, Public Domain

Ostern

Vom Münster Trauerglocken klingen,
vom Tal ein Jauchzen schallt herauf.
Zur Ruh sie dort dem Toten singen,
die Lerchen jubeln: wache auf!

Mit Erde sie ihn still bedecken,
das Grün aus allen Gräbern bricht,
die Ströme hell durchs Land sich strecken,
der Wald ernst wie im Träumen spricht,

Und bei den Klängen, Jauchzen, Trauern,
so weit ins Land man schauen mag,
es ist ein tiefes Frühlingsschauern
als wie ein Auferstehungstag.

Freiherr von Eichendorff
Public Domain

Joseph von Eichendorff, Public Domain

360 Grad – Anflug auf die Stadtbüchereien in Erkrath

Hallo liebe Leser,

Von OmarMedinaFilms. CC0

ein bisschen Achterbahn-Feeling gefällig? Dann klickt auf die folgenden Links und ihr könnt das Umfeld von unseren Büchereistandorten, Kaiserhof und Bürgerhaus, begutachten.

360-Grad-Ansicht vom Bürgerhaus:

http://pano.erkrath.guide/?startscene=pano8523

360-Grad-Ansicht vom Kaiserhof:

http://pano.erkrath.guide/?startscene=pano8536

Schaut euch gerne um, die Aufnahmen wurden bei schönstem Wetter gemacht.
Ach ja, jetzt gibt es keine Ausreden mehr, ihr hättet uns uns nicht finden können. 😉

Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

PS: Unsere Nachbarn, die VHS, das Stadtarchiv und das Stellarium haben wir euch bereits in unserer Blogreihe „Auf gute Nachbarschaft“ vorgestellt.

Und die 360-Grad-Ansichten sowie die Links zum Veranstaltungskalender sind auf unserer Blog-Seite https://stadtbuechereierkrath.wordpress.com/kontakt-links/ hinterlegt.

Zwölf Monate – unser Weg in die Bücherei (3)

Liebe Leser,

und schon sind wieder vier Wochen vergangen seit dem zweiten Teil unserer Foto-Reihe, zu der uns Zeilenendes Sammelsurium inspiriert hatte. Auch diesmal schauen wir natürlich wieder aus unveränderter Perspektive auf den Weg zur Bücherei im Bürgerhaus. Und was fällt da als erstes auf? Der Schnee, der sich ja Ende Februar nochmal überraschend zurückgemeldet hatte, ist verschwunden – hoffentlich waren das dann auch wirklich die letzten Zuckungen des Winters, der sich ja wohl mittlerweile lang genug aufgespielt hat. So ganz traue ich dem Braten zwar noch nicht, aber ich sprech’s einfach mal aus: Herzlich willkommen lieber Frühling! Du kommst zwar spät, aber Hauptsache du kommst überhaupt noch 🙂
Und streng genommen war ja auch erst letzte Woche der kalendarische Frühlingsbeginn – von daher kann man sich eigentlich gar nicht großartig beschweren. Bevor ich allzu viel schwadroniere hier erst mal das neue Bild:

Wie ihr seht, präsentiert sich der Lenz dann auch direkt mal von seiner Schokoladenseite – strahlend blauer Himmel, von keinem frechen Wölkchen getrübt 🙂
Ok, die Bäume sehen nach wie vor ein wenig kahl aus – aber das wird schon noch! Dafür zwitschern die ersten Vögel fröhlich vor sich hin (seht ihr jetzt zwar nicht, müsst ihr mir aber glauben 😉 ) – nur hier und da unterbrochen von dem obligatorischen Gehupe genervter Autofahrer von der nahen Sedentaler Straße. Und angenehm mild ist es geworden! Stand ich beim letzten Foto noch in dicken Winterschuhen und aufgeplusterter Jacke hier, reichen diesmal Turnschuhe und eine leichte Softshelljacke. Herrlich!
Auch wenn ich keinesfalls poetisch veranlagt bin, spuken mir in diesem Moment doch gewisse Zeilen aus Eduard Mörikes bekanntem Frühlingsgedicht im Kopf herum. Da war doch was mit süßen Düften und Veilchen, die sich so langsam wieder raus wagen…

Ist euch übrigens aufgefallen, dass auch der Schattenmann freudig seine Arme hochreißt? Oder deutet er uns den Weg zur Bücherei? Wer weiß, wer weiß… 😉
In einem Monat gibt’s das nächste Update – mal schauen, was sich bis dahin so tut. Der Osterhase wird dann auf jeden Fall schon weggehoppelt sein, die Temperaturen noch ein bisschen gestiegen und die ein oder andere Knospe aufgegangen.
Es bleibt jedenfalls spannend 🙂

Viele Grüße von Dominik Dax