Frohe Ostern

Der Frühling zeigte sich in Erkrath wieder von seiner schönsten Seite. Viel Spaß bei unserer kleinen Bilderschau 🙂

Frohe Ostertage wünscht Euch

das Team der Stadtbücherei Erkrath.

Advertisements

#bibnacht17 – Wir sind dabei!

Liebe Leser,

ndb-logo-dunkel-300dpiwer mir auf Twitter folgt, dem dürfte der Hashtag #bibnacht17 nicht fremd sein 😉 – und wer von euch der Szene der „Bibliothekswesen“ angehört, kennt ihn ja ohnehin schon längst, oder? – Die Rede ist von der „Nacht der Bibliotheken“, einer landesweiten Aktion, die bald startet. In dem Wort Aktion steckt auch Aktivität und wenn ihr wissen wollt, was für Aktivitäten wir zu Beginn dieser Nacht planen, dann lest doch einfach weiter: Weiterlesen

Wohin mit den alten Büchern?

Liebe Leser,

vielleicht kennt das der ein oder andere: Die Bücherberge stapeln sich und wachsen schon wie Stalagmiten die Wände hoch und die Schränke und Bücherregale platzen aus allen Nähten (oder eher Schrauben). Spätestens, wenn man in seinen eigenen vier Wänden Slalom laufen muss und keinen Platz mehr für neue Bücher hat,  wird es vielleicht Zeit, sich von einigen Schmökern zu trennen.

Soweit der Plan. Aber das Aussortieren fällt eh schon schwer genug und will man sich dann endlich von einigen Titeln trennen, weiß man gar nicht wohin man sie bringen soll. Bücher ins Altpapier zu werfen bringen ja die wenigsten übers Herz. Weiterlesen

Zur Geschichte der Stadtbücherei Erkrath

Liebe Leser,

heute dreht sich in Deutschland alles um Bibliotheken, auch bei uns  😉 . Es ist der Tag der Bibliotheken und wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr reich beschenkt wurden.

Zur Geschichte der Stadtbücherei Erkrath

Was haben wir für ein Glück. Der Bergische Geschichtsverein hat eine Chronik zur Geschichte der Stadtbücherei Erkrath veröffentlicht. Wir sind ganz stolz!

Die Büchereien sind in den über 100 Jahren ihres Bestehens von reinen Leihbüchereien mit einfachen, von einem Sargtischler gefertigten Regalen zur Leih- und Präsenzbücherei geworden. Vom engeren Auftrag der Leseförderung hat sich die Bücherei mit ihren Vorläufereinrichtungen bis heute in der Stadtbücherei zu einer Stätte der Kulturförderung weiterentwickelt. Vom Ein-Mann-Betrieb im Ehrenamt in den alten Büchereien ist die Stadtbücherei heute eine kundenfreundliche Institution mit neun Bediensteten, die im Schichtbetrieb beide Büchereistandorte versorgt. Sie betreute im Jahr 2012 eine Stadtbevölkerung von fast 48.500 Einwohnern 44,5 Öffnungsstunden wöchentlich (ohne Sonderveranstaltungen). (S. 25)

Dr. Hans-Joachim Dietz vom Bergischen Geschichtsverein hat die Geschichte der Leseförderung in Erkrath unter die Lupe genommen. Die Recherchen waren sicher nicht so einfach. Gibt es die Stadt Erkrath doch erst sein 50 Jahren, die Vorgänger der Stadtbücherei aber bereits seit über 100 Jahren. So wie die Stadtgrenzen in Bewegung waren, gab es auch verschieden Vorgänger unserer Bücherei. Angefangen hat es mit einer Leihbibliothek in einem alten  Pfarrhaus mit dem Bestreben:

Der Ausbau der bestehenden Pfarrbibliotheken dürfte in Gemeinden wie Erkrath der billigste und zweckmäßigste Weg zur Befriedigung des Lesebedürfnisses und zur wirksamen Bekämpfung der Schund- und Schmutzliteratur sein. (1910, StA 675, S.8)

Aha  😉 Weiterlesen

Das Kreativ-Regal ist eröffnet

Kreativ gegen das Wegwerfen

20151214_134833Liebe Leser,

die Advents- und Weihnachtszeit ist sicherlich eine der Hochphasen, was das Thema Dekoration, Basteln und Handarbeit anbelangt. Da werden Häuser und Wände liebevoll dekoriert, Adventskalender gebastelt und Schals, Socken und warme Pullover als Weihnachtsgeschenke wie am Fließband produziert. Doch wo gewerkelt wird, da fallen auch Späne. Denn bis zum letztendlich präsentablen Handwerksgut sind einige Woll- und Bastelreste angefallen, die man nicht mehr braucht oder aus platztechnischen Gründen nicht bei sich Zuhause lagern kann oder möchte. Und eigentlich sind die Stücke viel zu schade, um ungenutzt oder gar weggeworfen zu werden. Doch halt, die Lösung naht! Weiterlesen