Eine literarische Karte der Welt

Liebe Leser,

ein Buch – ein Land, das passt doch perfekt zum Welttag des Buches am 23. April 🙂 . Bitte auf den Link klicken, dann landet Ihr auf der Seite von ebookfriendly.com. Dort gibt es neben einer Europakarte der Literatur noch einiges mehr zu entdecken.

Quelle: One book represents one country in this stunning literary map of the world

Viele Spaß beim Stöbern und Lesen
Eure Beate Sleegers

Advertisements

Das Debüt 2016 – Bloggerpreis für Literatur

Guten Morgen Ihr Alle :-), aber heute insbesondere guten Morgen liebe Literatur-Blogger, denn der rebloggte Aufruf ist für Euch.
Ein Literaturpreis, den Ihr mitgestalten könnt, eine spannende Sache, oder?
Viele Grüße
Eure Beate Sleegers

Das Debüt

Bloggerpreis 2016Der eine oder andere von euch hat es vielleicht schon bemerkt. Das neue Jahr birgt viele neue Möglichkeiten und um eine von diesen wunderbaren Gelegenheiten soll es in diesem Beitrag gehen. Im letzten Jahr haben wir uns nicht zuletzt durch unsere Reise nach Südtirol zum Franz-Tumler-Literaturpreis intensiv mit Literaturpreisen auseinandergesetzt. Ich selbst habe mich in einem Beitrag zum Franz-Tumler-Literaturpreis gedanklich mit dem Preisen der Literatur auseinandergesetzt und sehr kritisch die Marketingstrategien etc. hinterfragt. Und ganz plötzlich entstehen dann Gedankenspielereien, wie denn der eigene Literaturpreis auszusehen hätte und was man alles anders machen würde. Wenn einen diese Gedanken dann nicht mehr loslassen, dann kann es passieren, dass daraus etwas gänzlich Neues entsteht. Genau das ist in unserer Redaktion passiert: In diesem Jahr werden wir erstmals einen Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Debütroman vergeben, gemeinsam mit allen Literaturbloggern, die Lust haben, ein wenig bei diesem Preis mitzumischen.

Ursprünglichen Post anzeigen 231 weitere Wörter

Ich lese. Du liest. Herbert liest. Eine Literatursendung im Netz.

Liebe Leser,

kennt ihr schon „Herbert liest!“? Ich kannte es nicht und mir gefällt’s :-).

Deshalb vielen Dank für den Tipp Marie Batzel.

Viele Grüße
Beate Sleegers

kulturfund

Herbert liest. „Na und?“, höre ich Sie sagen. Oder: „Da gibt es noch andere.“
Und natürlich kann man sich fragen, wieso es einen interessieren soll, was Herbert liest und wie er Bücher findet. Aber ist das nicht genau das Prinzip der meisten  Literatursendungen?

Ursprünglichen Post anzeigen 131 weitere Wörter

10 literarische Tipps für den Sommer

Liebe Leser,

10 literarische Tipps, nicht nur zum Lesen, Punkt 10 gefällt uns natürlich besonders 😉
Viel Spaß beim Stöbern und vielen Dank an buechermaniac für diese abwechslungsreiche literarische Liste.

Viele Grüße aus Erkrath [b]

lesewelle

Auf Literatur will manch einer nie verzichten auch nicht während dem Urlaub und daheim auch nicht. Es gibt da so Einiges, um den Hunger nach Literatur zu stillen, deshalb hier einige Tipps, die sich leicht umsetzen lassen:

1. Warum nicht einen Roman eines Autors lesen, der aus dem Urlaubsland stammt? Gibt gleich einen anderen Bezug zum Gastland:

Italien
„Padre, Padrone“ von Gavino Ledda
„Die Frau im Mond“ von Milena Agus
„Arturos Insel“ von Elsa Morante
„Der Himmel im Süden“ von Erri de Luca

Griechenland:
„Alexis Sorbas“ von Nikos Kazantzakis
„Kleine Gemeinheiten“ von Panos Karnetzis
Frankreich:
„Chéri“ von Colette
„Das Missverständnis“ von Irène Némirovsky
„Madame Bovary“ von Gustave Flaubert
„Ein Sonntag auf dem Lande“ von Pierre Bost
Afrika:
„Nirgendwo in Afrika“ von Stefanie Zweig
„Die blauen Menschen“ von Malika Mokkedem
„Hunger nach dem grossen Leben“ von Doris Lessing
Dänemark:
„Babettes Fest“ von Tanja Blixen,
„Am Weg“ von Hermann Bang,
„Wie keiner…

Ursprünglichen Post anzeigen 450 weitere Wörter

Die Nacht der Bibliotheken 2013

 „Kunst – Musik – Literatur – kulinarisch bereichert“

Titelbild_NachtderBibliotheken_2013_v2b

Liebe Leser,

natürlich sind wir auch in diesem Jahr wieder bei der Nacht der Bibliotheken dabei: am Freitag, den 1. März 2013 sind alle Interressenten herzlich eingeladen, ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei im Bürgerhaus bei „Kunst – Musik – Literatur – kulinarisch bereichert“ miteinander ins Gespräch zu kommen.

Ausstellung von Mehrdad Rashidi

Copyright by Mehrdad Rashidi

Copyright by Mehrdad Rashidi

Zunächst wird die Ausstellung des Künstlers Mehrdad Rashidi eröffnet. In Sari, einer Stadt im Norden Irans geboren, floh er 1983 aus politischen Gründen nach Deutschland. 2006 begann er zu zeichnen, einfach auf einem Stück Papier, das ihm in die Hände fiel. Die Gedanken an seine Heimat und seine Kindheit, die dabei in ihm aufkamen, machten ihn glücklich. Inzwischen malt er auf Notizzettel, Briefumschläge, Werbebroschüren und alles, was er gerade findet. Dabei entstehen außergewöhnliche Kunstwerke. Nach einer Ausstellung in Düsseldorf im vergangenen Jahr, wandte sich der New Yorker Galerist Henry Boxer an ihn und zeigt nun seine Werke das erste Mal auch außerhalb von Deutschland. Anlässlich der Nacht der Bibliotheken präsentiert der Künstler seine Werke nun in der Stadtbücherei im Bürgerhaus, in seiner Wahlheimat Erkrath.

Neben der Kunst steht an diesem Abend auch die Literatur im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Sprache als Schlüssel zum Frieden“ werden Gedichte und kurze Texte in arabischer, türkischer, persischer, italienischer, englischer und griechischer Sprache vorgetragen.

Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Da bleibt uns nur noch zu sagen: wir freuen uns auf euer Kommen!