Puzzle im Doppelpack

Liebe Leser,

heute schenken wir Euch diesen Strauß bunter Tulpen.
Ein Frühlingsgruß von uns für Euch, für unsere treue Leserschar 🙂

preview15 piece♡♡Pretty Flowers ♡♡www.rgbstock.com ♡♡♡

Und weil bald Ostern ist, gibt es heute noch ein zweites Puzzle 🙂

preview24 pieceEaster-rabbits

Zwei Häschen im Korb in 24 Teilen…., nein, darüber denken wir jetzt nicht weiter nach 😉

Wir wünschen Euch frohe Ostertage, fleißige Osterhasen und schönes Osterwetter für ausgiebige Osterspatziergänge

Eurer Bücherei-Team

Puzzle für die Ostertage

Hallo liebe Leser,

in diesem Jahr verabschieden wir uns wieder mit einem Puzzle in das lange Osterwochende.
Meine kreative Kollegin Angela hat uns einen Ostergruß in zarten Pastellfarben komponiert.

preview35 pieceFrohe Ostern

Ihr möchtet noch mehr Osterpuzzle ausprobieren? Ja, dann folgt einfach diesem Link.
Bei dem angekündigten Schmuddelwetter könnte Puzzeln eine willkommene Abwechslung sein.

Wir wünschen euch frohe Ostertage,
fleißige Osterhasen und
viel Spaß beim Puzzeln!

Eure Beate Sleegers

Puzzle für die Ostertage

Hallo liebe Leser,

wir haben lange nicht gepuzzelt. Deshalb spendieren wir euch ein  Puzzle für die Osterfeiertage 🙂

preview40 pieceSorbische Ostereier, copyright by gedankenabfall

Diese Kunstfertigkeit des Eier Bemalens ist bewundernswert. Ehrlich, mir fehlt die Geduld und die ruhige Hand, ganz zu schweigen von den Ideen. Aber woher kommt der Brauch, Ostereier zu bemalen und zu verschenken?

Seit dem Mittelalter werden Ostereier geweiht, verschenkt, auf Äcker und Saaten gebracht zum Schutz vor Unwetter oder für eine kommende ertragreiche Ernte in die erste Garbe gebunden.
Anfangs war in Osteuropa das goldene Ei am verbreitetsten, wogegen in West- und Mitteleuropa rotgefärbte Eier üblich waren. Die rote Farbe war eine Erinnerung an das vergossene Blut Christi.
Aus der Abgabepflicht der Zinseier entwickelte sich im 16. und 17. Jhd. der Brauch des Eierschenkens. Liebende bedachten einander mit roten Ostereiern. Patenkinder erhielten drei bunt gefärbte Eier, wobei die 3 zum einen für die Familie: Vater, Mutter und Kind steht oder als Symbol der Dreifaltigkeit für Feuer, Wasser und Luft bzw. für Gottvater, Sohn und heiliger Geist.
Auch bei Völkern, die das Osterfest nicht feiern, spielt das Ei mit seiner vollendeten, faszinierenden Form als Kunstobjekt eine große Rolle. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei sehr vielfältig von dem Bekleben mit Stroh, Trockenblumen oder Binsen, Bemalen mit Farben, Verzieren in Handarbeitstechniken bis zu Durchbrucharbeiten und vieles andere.(Quelle: http://www.sorb-kulturzentrum.de/ostereier.html)

Wir wünschen euch frohe Ostertage, fleißige Osterhasen und viel Spaß beim Puzzeln!

Der Klassiker zu Ostern

Hallo liebe Leser,

in diesem Jahr hat sich der Winter echt festgebissen und wird nun hoffentlich zum Osterfest endlich das Weite suchen. Mir gehen in diesen Tagen immer wieder die ersten Zeilen von Goethes „Osterspaziergang“ durch den Kopf. Könnt ihr das Gedicht noch auswendig? Ich bleibe nach der Zeile „Zog sich in rauhe Berge zurück“  jedes Mal hängen. Deshalb gebe ich den Klassiker hier in voller Gänze zum Besten und wünsche euch allen frühlingshafte Ostertage!
Wenn ihr Lust habt, nehmt euch die Zeit und lest selbst oder Weiterlesen